Publikationen

Talhoffers Fechtbuch

Talhoffers Fechtbuch – Gerichtliche und andere Zweikämpfe darstellend

 

Hans Talhoffer ist einer der bekanntesten mittelalterlichen Fechtmeister überhaupt, da von ihm mehr als ein Dutzend Fechthandschriften erhalten geblieben sind. Sein opulentestes Werk ist als Bildhandschrift im Jahre 1467 entstanden.
Auf 268 Tafeln wurden die Techniken des mittelalterlichen Zweikampfs mit allen damals gebräuchlichen Waffen geschildert: wie zum Beispiel mit Schwert, Dolch, Schild, Axt, Kolben; zu Fuß und zu Ross; im Harnisch und ungerüstet.
Dieser Reprint einer vollständigen Edition aus dem Jahre 1887 gibt nicht nur alle Tafeln detailgetreu wieder, sondern bietet auch einen der Originalversion entnommenen Aufsatz über die Entwicklung der Fechtkunst, der aufzeigt, wie sehr sich das Verständnis um die mittelalterlichen Fechtquellen in den vergangenen einhundert Jahren gewandelt hat.
Die von Talhoffer verfassten Bildbeischriften wurden für diese Ausgabe komplett neu transkribiert und in modernes Deutsch übertragen. Eine knappe Einführung und ein kompaktes Glossar runden diesen Band ab.

Herausgegeben und transkribiert von Dierk Hagedorn
mit einem Beitrag von Gustav Hergsell
Talhoffers Fechtbuch – Gerichtliche und andere Zweikämpfe darstellend
VS Books
ISBN 978-3-932077-45-6
304 Seiten, 268 Abbildungen, Format 14,8 x 21 cm, Paperback, 18,80 EUR
zur Website des Verlags

Gladiatoria – New Haven

Dierk Hagedorn · Bartłomiej Walczak

Gladiatoria – New Haven · MS U860.F46 1450

 

Verloren im Zweiten Weltkrieg, teilweise wieder aufgefunden, in Einzelteilen versteigert, in alle Winde verstreut, in Amerika wieder aufgetaucht: Das Gladiatoria-Fechtbuch aus New Haven hat eine wechselvolle Geschichte erlebt.
Dieser Band bietet den farbigen Nachdruck des frühesten Vertreters der sogenannten Gladiatoria-Gruppe, eines auserlesenen Exemplars von höchstem künstlerischen und historischen Wert.
Neben einer akkuraten Transkription stehen sowohl eine Übersetzung in modernes Deutsch als auch in die englische Sprache, um den frühneuhochdeutschen Text vom Anfang des 15. Jahrhunderts allgemein und leicht zugänglich zu machen.
Wer sich für mittelalterliche Kampfkünste, Waffen und Rüstungen begeistert, wird in diesem Buch eine unverzichtbare Fundgrube sehen.
Hier gibt es einen kurzen Textauszug.

Gladiatoria – New Haven · MS U860.F46 1450
ISBN 978-3-932077-42-5

Format 16,3 x 23 cm, gebunden, 392 Seiten, 107 Farbabbildungen, deutsch/englische Ausgabe, 44,80 EUR
zur Website des Verlags

Gladiatoria Krakau

Gladiatoria Krakau

 

Bartłomiej Walczak und Dierk Hagedorn haben eines der schönsten mittelalterlichen Manuskripte, die sich dem Harnischfechten in voller Rüstung widmen, herausgegeben: die Gladiatoria-Handschrift aus Krakau. Die Edition besteht aus einem aufwändigen Faksimile im Schuber sowie einem Begleitband mit einem Aufsatz über dieses berühmte Fechtbuch.

Bartłomiej Walczak / Dierk Hagedorn
Gladiatoria
Orbis Pictus Publishing House, 2014

Format: 198 x 208 x 25 mmm (Schuber: Maße: 200 x 210 x 30 mm), Folioanzahl: 59, Papier: Pergamenata, Bindung: Rotes Leder, goldene Prägung, handgebunden
zur Website des Verlags

Johannes Lecküchner PDF

A Falchion / Langes Messer Fencing Treatise by Johannes Lecküchner (1482)

 

Lecküchners Messerfechtlehre ist zu Trainings- und Fortschungszwecken frei als PDF-Dokument verfügbar (646 Seiten, 47 MB). Es enthält:

  • Teil 1 – Einleitender Abschnitt über Lecküchners Fechtlehre, Waffen und die Herangehensweise der Autoren an die Manuskripte.
  • Teil 2 – Der Hauptteil beinhaltet
    • alle Abbildungen aus der Quelle Cgm 582,
    • die Transkription des Textes,
    • die Übersetzung der Texte ins Englische,
    • sowie die Transkription und Übersetzung abweichender Inhalte im Heidelberger Codex Cpg 430 als Fußnoten.
  • Teil 3 – Eine vergleichende Tabellierung der Quellen Cgm 582, Cpg 430 und Cod.I.6.4o.3 (Jude Lew), das Abbildungs- und Literaturverzeichnis.

Über den Autor

Dr. Grzegorz Å»abiÅ„ski (Oberschlesien, Polen), Historiker und Archäologe. Neben den Kampfkünsten des Mittelalters und der frühen Renaissance umfasst sein Forschungsinteresse auch die Waffenkunde und die Archäometallurgie. Er ist derzeit am Institut für Geschichte an der Jan DÅ‚ugosz Akademie in CzÄ™stochowa, Polen, beschäftigt.

Mitverfasser

Russ Mitchell (Texas) spezialisiert sich als Historiker und experimenteller Archäologe auf mittelalterliche Waffen und Rüstungen. Er besitzt Trainerstatus in mehreren Kampfkünsten und legt seinen speziellen Fokus auf die zentral- und osteuropäischen Bewaffnungen.

Falko Fritz ist ein historischer Fechter aus Hamburg. Seit 2009 leitet er das wöchentliche Training für das Lange Messer bei Hammaborg – historischer Schwertkampf e.V.

Lektor

Gerhard Gohr ist Trainer für Langes Messer bei Der Fechtsaal, Krefeld, mit großer Erfahrung in der Interpretation von Lecküchners Techniken.

Die Übersetzung im PDF-Dokument ist unabhängig von der Teilübersetzung von Falko Fritz, die auf dieser Website online zu finden ist.

PDF Download

 

Peter von Danzig

Peter von Danzig: Transkription und Übersetzung der Handschrift 44 A 8

 

Eine Veröffentlichung von Hammaborgs Trainingsleiter für das lange Schwert

Das Fechtbuch des Peter von Danzig stammt aus dem Jahr 1452 und ist eine der umfangreichsten und bedeutendsten Sammlungen mittelalterlicher Kampfkünste. Es enthält unter anderem Techniken zum langen Schwert mit und ohne Rüstung, zum Kampf mit Schwert und Buckler sowie zum Ringen und zum Dolchkampf. Das Buch richtet sich an jeden, der an mittelalterlicher Gebrauchsprosa interessiert ist und selbstverständlich besonders an die modernen Adepten Meister Liechtenauers, die sich heutzutage bemühen, die alten europäischen Kampfkünste unserer Vorfahren wieder zum Leben zu erwecken. Diese bekommen hiermit ein hilfreiches und gewichtiges Begleitbuch für ihre Arbeit. Der vorliegende Band bietet zweimal den kompletten Text der Handschrift 44 A 8: einmal in einer buchstabengetreuen Transkription und einmal in einer Übersetzung in modernes Deutsch. Abgerundet wird das Werk durch ein Glosssar und eine Bibliographie.

Peter von Danzig: Transkription und Übersetzung der Handschrift 44 A 8
VS-Books
ISBN 978-3-932077-34-0

Herausgegeben, transkribiert und übersetzt von Dierk Hagedorn
Gebunden; 360 Seiten; 26,80 EUR
Zur Website des Verlags