Transkriptionen | Johannes Lecküchner | Winker

« zurück zur Übersicht

30 r

 

Den Winker sollst du strecken und die Meister damit erwecken.
Zweifach lern winken, zu der rechten von der linken.

Hier spricht der Meister vom sechsten Stück, das Winker heißt und eines der Hauptstücke im Messer ist. Es gelingt gut gegen die Freifechter, die frei versetzen. Es ist ein neuer Schlag im Messer und er ist seltsam und gut. Wenn du das Stück ausführen willst, tu folgendes. Steh mit deinem linken Fuß vor und halt dein Messer auf deiner rechten Schulter. Steht er dann im Luginsland, dann schlag von deiner rechten Schulter mit gestrecktem Arm lang mit der langen Schneide zu ihm. Winde im Hau gegen sein Messer und schlag ihm mit der kurzen Schneide auf den Kopf. Lass dein Messer indes vor den Körper sinken und geh indes mit gesenktem Ort auf deine linke Seite durch. Schlag ihm auf seiner rechten Seite mit der kurzen Schneide auf den Kopf.

top

30 v

 

Halte dein Messer auf deiner linken Seite, so dass der Ort zu Erde zeigt und der Daumen oben auf dem Messer liegt oder stehe in der Schrankhut, so dass der rechte Fuß vorne steht. Steht er dann in der Hut Luginsland, so schlag mit der kurzen Schneide innen zu seiner rechten Seite. Geh indes mit dem Messer durch, senk den Ort und fahr mit dem Messer auf seine linke Seite. Damit hast du das Stück zweifach von beiden Seiten.

top

31 r

 

Winde links im Treffen, hau rechts und lang, wenn du ihn veralbern willst.

So sollst du es verstehen: Steht er dir im Luginsland gegenüber, dann schlag ihm von deiner rechten Schulter mit langem oder ausgestrecktem Arm einen Oberhau gerade von oben zu seiner linken Seite. Pass auf, während der Schlag zum Kopf geht, winde indes an seinem Messer, so dass die Kurze Schneide unten steht und führe den Schlag nicht zu Ende sondern lass im Schlag den Ort sinken und geh unten mit dem Messer auf deine linke Seite durch. Schlag ihm mit der kurzen Schneide auf den Kopf. Wende dein Messer indes zu dir und schlag ihm auf der gleichen Seite mit der langen Schneide auf den Kopf. Setze es indes fort, wie du gerade willst. Das Stück geht auch auf beiden Seiten.

top

31 v

 

Wenn du mit der langen Schneide auf seiner rechten Seite zu seinem Kopf schlägst, winde dein Messer indes zu dir, fahr mit dem Arm auf und stich ihm auf seiner rechten Seite zum Gesicht. Winde indes wieder zu seiner rechten Seite und stich ihm wieder auf seiner rechten Seite zum Gesicht.

top

32 r

 

Willst du die Meister hauen, über den Winker sollst du dich freuen.
Was kommt krumm oder schlecht, das ist dem Winker genauso recht.

Hier spricht der Meister von dem Stück, das Winker heißt. [Wdh.V.] Du sollst verstehen, dass das Stück bei jeglichem krummen oder schlechten Versetzen recht geht, dort hat das Stück seine Anwendung. Versetzt er krumm, dann schlag einen freien Oberhau von deiner rechten Schulter oben auf sein Messer. Wende dein Messer im Hieb, bevor das eine auf das andere schlägt, und fahr mit dem Arm hoch auf. Schlag ihm die kurze Schneide auf seinen Kopf.

top

32 v

 

Hast du ihn mit jenem beschriebenen Schlag nicht getroffen, dann fahr mit dem Ort auf deine linke Seite und stich ihm zum Hals oder zur Brust oder nimm mit deinem Messer ab, wie du wohl weißt.

top

« zurück zur Übersicht