Transkriptionen | Johannes Lecküchner | Zucken

« zurück zur Übersicht

67r

 

Zuck die Treffer der Meister, wenn du sie narren willst.
Will er auf dich binden, zuck schnell, so wirst du ihn finden.

Hier sagt der Meister, wie man mit dem Messer zucken soll. Das Zucken ist ein Hauptstück und es ist vielfältig. Es ist gegen die Fechter zu verwenden, die stark an das Messer binden und stark versetzen. Willst du diese Meister narren und täuschen, mach das Zucken gegen sie. Also binde mit dem Entrüsthau auf seiner linken Seite an sein Messer an. Schlag indes mit dem selben Hau zu seiner rechten Seite. Wenn die Messer zusammentreffen, zuck indes mit dem Arm ein wenig zurück, mach aus dem Schlag einen Stich und stich mit dem Zucken auf seine linke Seite zum Gesicht.

top

67v

  Lass das Messer durchgehen und schlag wieder mit der stumpfen oder scharfen Schneide zu seiner rechten Seite zur oberen Blöße. Was das Durchgehen ist, wird hiernach unterrichtet. Beachte, dass du das Durchgehen nach meinen Ansichten machst, da es mit dem Messer etwas anders bedeutet als mit dem Schwert. top

68r

  Schlag ihm von der rechten Seite von oben stark zum Kopf. Fährt er hoch und will versetzen, zuck dein Messer an dich bevor er anbindet und stich ihm zu der anderen Blöße auf der anderen Seite. Tu dies bei allen Treffen der Messer. top

68v

 

Hat er an deinem Messer angebunden und steht er dann und wartet, ob du dein Messer abziehen oder zucken willst, dann bleib am Messer, zuck dein Messer unten mit der Klinge an dich und stich am Messer wieder auf sein Gesicht oder seine Brust ein. Willst du zucken, dann musst du dein Messer immer an seinem winden, so dass die lange Schneide oben steht, wie du zuvor gehört hast.

Triffst du ihn nicht recht mit dem Stich, so arbeite mit dem Duplieren oder einem anderen guten Stück.

top

69r

  Ein weiteres Zucken: Stehst du in der Bastei und schlägt er von oben auf dich zu deiner linken Seite, so geh zweifach auf deine rechte Seite aus dem Hieb und zuck den Körper aus dem Hieb. Schlag ihm zur oberen Blöße und lass dir nicht an das Messer binden. top

69 v

 

Schlägt er dir aus dem Luginsland zu während du auch in dieser Hut stehst, dann zuck in seinem Schlag das Messer an dich und lass ihn nicht daran anbinden. Schlägt er aber von seiner rechten Seite zu deiner linken, dann zuck zuck dein Messer an dich und geh mit einem zweifachen Schritt auf seine rechte Seite. Schlag ihm zu seinen oberen Blößen. Dies kannst du von beiden Seiten tun.

top

70 r

 

Hat er dir auf deiner linken Seite am Messer angebunden und will zur anderen Blöße umschlagen, dann versetz ihm nicht, sondern schlag ihm zu der anderen Blöße. Tritt dabei zweifach auf seine rechte Seite hinaus. Schlag ihm zum Nacken oder auf den Kopf.

top

70 v

 

Ein weiteres gutes Zucken. Willst du es machen, tu folgendes: Stehst du in der Hut Luginsland und hat er dir auf deiner linken Seite am Messer angebunden und will zu deiner rechten Seite umschlagen, dann zuck dein Messer an dich und hebe das Gehilz vor den Kopf, so dass die kurze Schneide zu dir zeigt. Lass den Ort an deiner linken Seite absinken, setz ihm den Ort an die Kehle oder Brust und schieb ihn damit zurück.

top

71 r

 

Steht offen die Pforte, in der Finte geh hinein mit dem Orte.

Hier lehrt der Meister wie man in der Finte mit dem Ort arbeiten und zucken soll. Geh mit der Quere nahe an den Mann zu seiner linken Seite und tu so, als wollest du ihm zu seiner rechten Seite schlagen. Fahr mit deinem Messer auf, so dass es über deinen Kopf kommt, wobei der Ort nach hinten zeigt und das Gehilz zum Mann, und schlag wieder zu seiner linken Seite. Wenn du dann zu seiner linken Seite zum Messer kommst, schlag nicht zum Messer um es zu treffen, sondern tu nur so als wollest du es treffen. Zuck indes dein Messer nahe an seinem Kreuz zu dir und stich ihm auf seiner rechten Seite zum Gesicht, wobei die kurze Schneide nach unten zeigt und der Daumen auf der Fläche liegt.

top

71 v

 

Schlag deine Fläche zum Luginsland, zuck den Ort durch zur Hand.
Hat er den Stich versetzt, fintiere zweifach und er wird verletzt.

Steht er im Luginsland, dann schlag von deiner rechten Schulter mit der Fläche gegen sein Messer, so dass die lange Schneide zu dir zeigt. Geh dabei mit deinem rechten Fuß auf seine rechte Seite zu seinem rechten Fuß. Schlag gleich zu seinem Messer, und kurz bevor die Messer sich treffen, zuck indes dein Messer mit dem Gehilz zu deiner linken Seite und stich ihm den Ort stark und ohne zu versetzen zu seiner rechten Seite ins Gesicht. Beachte, dass du im Stich mit deinem linken Fuß deinem rechten hiterhergehst, so dass es ein zweifacher Schritt wird.

top

72 r

 

Ob du mit dem Stich getroffen hast oder nicht, winde indes nach dem Stich auf deine linke Seite, so dass der Daumen unten auf deinem Messer liegt und die lange Schneide zum Mann zeigt. Fahr mit deinem Messer über die Mitte deines Kopfes auf deiner rechten Seite und tu so, als wollest du ihm zu seiner linken Seite schlagen. Schlag indes wieder auf seine rechte Seite. Fahr wieder mit dem Messer auf, so dass der Daumen abermals unten liegt und tritt mit deinem rechten Fuß auf seinen rechten. Schlag ihm auf der selben Seite nochmal die kurze Schneide hinter seiner Messerklinge ins Gesicht. Gehe abermals mit deinem linken Fuß hinter seinen rechten und schlag ihm in den Nacken. Indes kanst du den Treffer so ausführen, wie unten abgebildet ist.

top

« zurück zur Übersicht