Transkriptionen | Johannes Lecküchner | Ablaufen

« zurück zur Übersicht

117v

 

Willst du ablaufen, dann sollst du von beiden Seiten schwingen.

Hier lehrt der Meister ein weiteres Hauptstück und erklärt, wie du im Messer ablaufen sollst. [Wdh.V.] Wenn du im Zufechten zu ihm kommst, nahe an ihm angebunden hast und dann mit dem Messer ablaufen willst, dann sollst du damit von beiden Seiten schwingen, so wie die Frauen das Garn abwickeln. Tu es, als wollest du dich mit dem Messer hinsetzen und
lass das Messer zu beiden Seiten gehen, wobei der Daumen immer unten auf der Fläche des Messers stehe. Und wenn du dann siehst, dass er deinem Messer mit dem Versetzen nachfolgt, mach indes eine Finte zu der Seite, wo du meinst den Mann am sichersten zu erreichen. So triffst du ihn.

top

118r

  Wenn du von beiden Seiten abgelaufen bist: Schlag indes gleich zu den unteren Blößen, wenn du abgelaufen bist. Schlag indes gleich wieder zu der oberen Blöße oder schlag ihm den Ort in seine Brust. Schlag indes nochmal zu den vorherigen Blößen. top

« zurück zur Übersicht