Transkriptionen | Johannes Lecküchner | Pnemen

« zurück zur Übersicht

118 r

 

Liegt er im hängenden Ort, nimm das Messer ohne Furcht.
Mit dem Kreuz sollst du schieben, mit beiden Schneiden dich üben.

Hier lehrt der Meister, wie man sich in den hängenden Ort begeben und daraus aus beiden Huten fechten soll. Begib dich in den hängenden Ort auf beiden Seiten so, wie unten abgebildet ist.

 

118 v

  Hier spricht der Meister von einem weiteren Hauptstück, dem Pnehmen. Das Pnehmen im Messer kommt vor, wenn ihr im Zufechten zusammenkommt und beide im hängenden Ort steht, wie unten gemalt ist. Steht er dann im hängenden Ort auf deiner rechten Seite und du stehst auch im hängenden Ort auf seiner rechten Seite, steht ihr euch also gegenüber und seid in der Bindung, dann fahr mit dem Kreuz auf seine linke Seite an sein Messer und schieb sein Messer mit deinem Messer auf seine rechte Seite. Geh indes mit dem rechten Fuß entschieden herum auf seine linke Seite und schlag ihm mit der stumpfen Schneide zum Kopf.  

119 r

  Liegst du auf seiner linken Seite an seinem Messer im hängenden Ort, dann fahr mit dem Kreuz oder Gehilz auf seine rechte Seite in die Klinge seines Messers und schieb ihm sein Messer auf seine linke Seite. Geh indes mit deinem linken Fuß auf seine rechte Seite vor und schlag ihm mit der langen Schneide zum Kopf.  

119 v

 

Wenn er im hängenden Ort liegt und zum Pnehmen sich wiegt,
dem sollst du durchgehen, willst du Schaden von ihm nicht sehen.

Hier erklärt der Meister einen Bruch gegen das Pnehmen. [Wdh.V.] Liegt er im hängenden Ort auf deiner rechten Seite und du liegst auch auf seiner rechten Seite, wenn er dann dein Messer auf deine rechte Seite schiebt und zu deinem Ohr auf deiner linken Seite schlagen will, zucke dein Messer indes mit gesenktem Ort von seinem Messer nahe an deinen Körper heran und komm seinem Schlag zuvor. Schlag ihm auf seiner rechten Seite zum Ohr.

top

120 r

 

Liegst du auf deiner linken Seite im hängenden Ort und er liegt auch auf seiner linken Seite im hängenden Ort gegen dich und will dir dein Messer mit seinem Messer pnehmen, beachte, wenn er dein Messer schiebt, dann zucke dein Messer nahe an deinen Körper heran und komm seinem Schlag zuvor. Schlag ihm zu seinem linken Ohr. Winde dein Messer indes gegen ihn und stich ihm zum Gesicht, wenn du willst. Dieser Bruch ist sehr schlecht und nicht der beste, aber wenn du nicht weiterkommen kannst, dann kannst du dich dennoch damit behelfen.

top

120 v

 

 

top

121 r

 

 

top

121 v

 

 

top

122 r

 

 

top

122 v

 

 

top

123 r

 

  top

123 v

 

 

top

124 r

 

 

top

124 v

 

 

top

125 r

 

 

top

125 v

 

 

top

126 r

 

 

top

« zurück zur Übersicht