Transkriptionen | Johannes Lecküchner | Durchgehen

« zurück zur Übersicht

126v

 

Geh durch die Zinnen, lern Hau, Stich und Schnitt zu finden.
An diese Stücke sollst du denken und damit die Meister kränken.

Hier erklärt der Meister, wie man im Messerfechten durchgehen soll. Das Durchgehen ist eine sehr gute Technik mit dem Messer und dem Schwert. Ob du nah oder fern stehst, du kannst es mit dem Stich, Schlag oder Schnitt verwenden. Wenn ihr im Zufechten zusammen kommt und du willst durchgehen, dann schlag von deiner rechten Schulter einen geraden Oberhau auf seine linke Seite. Bevor du triffst, winde die stumpfe Schneide gegen sein Messer, senk den Ort, geh zwischen ihm und dir auf seine rechte Seite durch und schlag ihm zum Kopf.

top

127r

 

Kommt er im Zufechten zu dir, schlag einen Oberhau stark auf seine linke Seite zum Kopf. Winde die stumpfe Schneide indes gegen sein Messer und lass den Ort niedersinken. Fahr zwischen ihm und dir auf seine rechte Seite und stich ihm oben zum Gesicht. Wende dein Messer, so dass die stumpfe Schneide nach unten zeigt.

Wenn du mit dem Durchgehen auf deine [Anm.: richtig wäre “seine”] rechte gestochen hast, kannst du indes auch durchzucken und wiederum auf seine linke Seite stechen.

top

127v

  So kannst du es versuchen, wenn du ihn duch beide Wangen stechen willst: Wenn du wie zuvor im Zufechten zu ihm kommst, schlag wie zuvor stark mit einem Oberhau zu ihm. Gehe indes mit dem Messer auf seine rechte Seite durch und stich ihm zum Gesicht. Zuck das Messer indes an dich und stich ihm zu seiner linken Seite zum Gesicht. top

128r

  Schlag einen Oberhau auf seine linke Seite wie zuvor, geh wieder durch und stich ihm zu seiner rechten Seite zum Gesicht. Fahr indes mit dem Messer hoch und über deinen Kopf, so dass der Daumen unten auf der Fläche liegt. Wenn du mittig über deinen Kopf kommst, wobei die Spitze hinter deinen Kopf zeigt und das Gehilz zum Mann, schlag ihm wieder zu seiner rechten Seite zum Kopf, schneide ihm stark über seine Arme, arbeite mit dem Duplieren oder schlag ihm indes zu den unteren Blößen. top

« zurück zur Übersicht