Transkriptionen | Peter von Danzig | Dolch

« zurück zur Übersicht

85 r

Hie heben sich an Maister Andres lignitzers stuck mit dem degen

| Merck das erst stuck mit dem degen | Sticht er dir von oben nÿder zw deine~ gesicht | oder der prust | So var mit deine~ denckñ arm~ von vnden auf | vnd vach den stich in deinen arm~ | vnd greif mit der dencken hant von Inwendig aussen vber sein rechten arm~ | vnd druck In vast in dein dencke seitten | vnd stich ÿn denn mit deine~ degen zw seinem gesicht ~

Das ander Stuck

| Thu°et er sam er dir oben zw dem gesicht well stechen | vnd macht dir einen feler | vnd wil dich in die seitten stechen | So vach den stich in dein dencken arm~ vnd | vnd wind denn mit deiner dencken hant von vnden auf vber sein rechte hant | vnd druck vast an dich an dein prust | vñ stich in mit deinem degen zw seinem gesicht ~

Das dritt stuck

| Hat er den degen gefast das die scheiben peÿ seine~ daumen stet | vnd sticht dir oben aber zw dem gesicht | So var mit deiner dencken hant von vnden auf | Inwendig seins rechten arm~s auswendig vber sein rechte hant | vnd vach ÿm die hant | vnd den degen in dein dencke vchsen | vnd setz ÿm mit deine~ degen an | wo du wild

Hier beginnen Meister Andre Lignitzers Stücke mit dem Dolch

Das erste Stück mit dem Dolch
Sticht er dir von oben zum Gesicht oder zur Brust, fahr mit deinem linken Arm von unten hoch und fang den Stich mit deinem Arm. Greif mit der linken Hand von innen außen über seinen rechten Arm und drück ihn kräftig auf deine linke Seite. Stich ihm dann mit deinem Dolch zu seinem Gesicht.

Das zweite Stück

Tut er so, als wolle er dir oben zum Gesicht stechen, macht aber einen Fehler – eine Finte – und will dir in die Seite stechen, so fang den Stich mit deinem linken Arm. Winde sodann mit deiner linken Hand von unten über seine rechte Hand und drück kräftig zu dir an deine Brust. Stich ihm mit dem Dolch zu seinem Gesicht.

Das dritte Stück

Hat er den Dolch so gefaßt, daß sich die Scheibe bei seinem Daumen befindet, und sticht er dir oben zum Gesicht, so fahr mit deiner linken Hand von unten her auf der Innenseite seines rechten Arms nach außen über seine rechte Hand. Fang ihm die Hand und den Dolch in deiner linken Achsel und setz ihm mit deinem Dolch an, wo du willst.

top

85 v

Das vierd stuck

| Hat er den degen aber das die scheiben peÿ dem daumen stet | vnd sticht dir zw der seitten oder zw dem gemächt | So var mit deiner lincken hant von oben nÿder | vnd stich mit deine~ degen vnder sein rechte hant | vnd druck mit deiner dencken hant vndersich | vnd mit deiner rechten hant vber sich heb | vnd druck vast an dein prust | vnd swing dich von ÿm auf sein rechte seitten ~

Das fünfft stuck

| Hat er den degen gefast das die scheiben an seinem clainem vinger stet | vnd sticht aber von oben nÿder | So vaß deinen degen auch also stich dw von oben nÿder gegen seine~ stich | vnd vber sein rechte hant | So greiff denn mit deiner dencken hant vnder deiner rechten hant In dein degen klingen | vnd druck deinen arm~ vast zw° samen vnd ruck ÿn vast hinder sich | Das ist das verschliessen ~

Das sechst stuck

| Hat er seinen degen getzogen | vnd dw deinen nicht | vnd sticht dir oben zw° | So var mit deine~ rechten arm~ von vnden auf | vnd begreif ÿn mit deiner rechten hant hinder seiner rechten | vnd var mit deiner dencken hant von vnden auf an sein rechten elpogen | vnd nÿm ÿm das gewicht | vnd stos ÿm den

Das vierte Stück

Hält er abermals den Dolch so, daß sich die Scheibe beim Daumen befindet, und er dir zur Seite oder zum Gemächt sticht, so fahr mit deiner linken Hand von oben herunter. Stich mit deinem Dolch unter seine rechte Hand und drück mit deiner linken Hand nach unten. Heb mit deiner rechten Hand nach oben und drück kräftig an deine Brust. Dreh dich von ihm weg auf seine rechte Seite.

Das fünfte Stück

Hat er den Dolch so gefaßt, daß sich die Scheibe bei seinem kleinen Finger befindet, und sticht er von oben, so faß deinen Dolch genauso. Stich von oben gegen seinen Stich und über seine rechte Hand. Ergreif dann mit deiner linken Hand unter deiner rechten Hand deine Dolchklinge. Drück deinen Arm kräftig zusammen und reiß ihn kräftig nach hinten. Dies nennt sich Verschließen.

Das sechste Stück

Hat er seinen Dolch gezogen, du den deinen aber nicht, und er sticht oben zu dir, so fahr mit deinem rechten Arm von unten hoch und ergreif ihn mit deiner rechten Hand hinter seiner rechten. Fahr mit deiner linken Hand von unten an seinen rechten Ellenbogen und nimm ihm das Gleichgewicht. Stoß ihm den Arm vollständig über deinen linken Arm und wirf zwei, eins oder sieben.

top

86 r

arm~ gar vber deinen dencken arm~ | vnd würf tauß es oder sibene ~

Das sibent stuck

| Hat er sein degen ee gezogen denn dw den deinen | vnd sticht dir oben zw° | So vach den stich in den dencken arm~ vnd var von Inwendig außen vber dem rechten arm~ | vnd druck in dein dencke seitten | vnd swing dich von ÿm auf dein rechte seitten | So prichstu ÿm den arm~  | Wiltu yn werffen auf den ruck | So spring mit deine~ rechten pain auf dein dencke seitten | vnd greif mit deiner rechtñ  seittñ hant vnder sein rechten arm~ | So wurfstu in vber die hüff ~

Das acht stuck

| Hat er aber den degen gezogen | vnd du den deinen nicht | So stee freÿleich für In | vnd mach den sparren | Sticht er dir denn oben zw° | So arbait Im nach dem gewicht ~

Das siebte Stück

Hat er seinen Dolch eher gezogen als du den deinen, und sticht er oben zu dir, so fang den Stich mit dem linken Arm. Fahr von der Innenseite außen über deinen rechten Arm und drück auf deine linke Seite. Dreh dich von ihm weg auf deine rechte Seite. So brichst du ihm den Arm. Willst du ihn auf den Rücken werfen, spring mit deinem rechten Bein auf deine linke Seite und greif mit deiner rechten Hand unter seinen rechten Arm. So wirfst du ihn über die Hüfte.

Das achte Stück

Hat er wiederum den Dolch gezogen, du den deinen aber nicht, steh unbekümmert vor ihm und mach den Sparren. Sticht er dann oben zu dir, greif ihm in seinem Gleichgewicht an.

top

« zurück zur Übersicht