Transkriptionen | Peter von Danzig | Halbschwert

« zurück zur Übersicht

87 r

Hie hebt sich an Maister Marteins Hundtfeltz kunst Dem got genädig seÿ Mit dem kurtzen swert zu° champf In harnasch aus vier hu°ten

| Merck das ist die erst hu°t | Nÿm das swert in paid hend vnd schüt das krefftigcleich | vnd kum in den hangenden ort zw dem rechten ör | vnd stich ÿm zw dem gesicht | vnd setz ÿm an in das gesicht oder wo das ist | Wert ers so zuck | vnd gee durch mit dem stich | vnd setz Im an als vor | vñ wenn du ÿm hast an gesetzt | So schlach dein swert vnder dein rechtzs vchsen | vnd dring ÿn also von dir hÿn ~

Ein anders stuck

| Stich | Im zu° als vor | Wert ers mit dem voderñ ort fur seiner lincken hant | vnd setzt an | So val ÿm mit der lincken hant in sein swert peÿ dem ort | vnd weis ÿm den stich ab | vnd stich ÿm mit der rechten hant krefftigklich zw den hoden | Wirt er des stichs gewar | vnd felt dir auch in das swert | So würf dein swert ÿm für die fuess | vnd vach | Im oder begreif ÿm den selbigen arm~ | vnd prich ÿm den ~

Ein anders

| Auch magstu aus der oberñ hu°t mit dem kloß des swertz | im zw dem haubt

Hier beginnt die Kunst mit dem kurzen Schwert für den Zweikampf im Harnisch und aus vier Huten des Martin Huntfelt, dem Gott gnädig sei

Dies ist die erste Hut: Nimm das Schwert in beide Hände und schwing es kräftig. Komm in den hängenden Ort bei deinem rechten Ohr und stich ihm zum Gesicht. Setz ihm ins Gesicht oder sonstwo an. Wehrt er das ab, zuck und geh mit dem Stich durch. Setz ihm an wie zuvor. Wenn du ihm angesetzt hast, schlag dir dein Schwert unter deine rechte Achsel und drück ihn so vor dir her.

Ein weiteres Stück

Stich zu ihm wie oben. Wehrt er mit dem vorderen Ort vor seiner linken Hand ab und setzt an, fall ihm mit der linken Hand beim Ort in sein Schwert und weis ihm den Stich ab. Stich ihm mit der rechten Hand kräftig zu den Hoden. Wenn er den Stich bemerkt und dir überdies ins Schwert fällt, wirf ihm dein Schwert vor die Füße. Fang oder ergreif ihm diesen Arm und brich ihn ihm.

Ein weiteres

top

87 v

schlahen | oder auf die arm~ püg der vor gesatzten hant | oder in die knÿepüg des voderñ fuess | vnd wil er dir das werñ | wenn dw In schlechst nach der knÿepüg | vnd wil dich oben vberlauffen | So vorsetz ÿm den schlack mit dem gehultz | vnd setz Im den ort in sein gesicht ~~~

| Item was man mit dem knopf schlecht | das haissen die doner sleg dw magst In auch vnder die augen | in das visir do mit slachen

| Item merck einen aus dem kraiß zu° füren an seinen danck | So greif nach eine~ vinger zw° der lincken | vnd prich vber sich | Oder stich In oben in den hantschuech in die hant | vnd heb daz swert mit der hant vber sich | vnd für In aus dem kraiss | wisse das ist gu°t | vnd auch ver porgen ~

| Item wildu einen man werfen der dir hat an gesetzt | So vbergreif mit der lincken vber sein lincke | vnd nÿm das gewicht peÿ seinem lincken elpogen das ist gu°t ~

Also prich das

| Wenn er durch greiffen wil | So prich ÿm die hant vorñ peÿ dem gelied mit deine~ swert ~

Das ist die ander hu°t In harnasch zu° kampf

| Nÿm das swert in paide hend | vnd haldes vber dein knÿe | vnd gee zu° dem mann | Sticht er dir denn vnden zu° so wer ÿm nicht sunder setz ÿm an sein gesicht | Oder

Du kannst ihm außerdem aus der oberen Hut mit dem Knauf des Schwertes zum Kopf schlagen, auf die Armbeuge der vorgesetzten Hand oder in die Kniebeuge des vorderen Fußes. Wenn er dir den Schlag zur Kniebeuge abwehren  und dich oben überlaufen will, so versetz ihm den Schlag mit dem Gehilz und setz ihm den Ort in sein Gesicht.

Was man mit dem Knauf schlägt, nennt sich Donnerschläge. Damit kannst du ihn auch ins Gesicht und ins Visier schlagen.

Um jemanden gegen seinen Willen aus dem Kampfring zu führen, greif nach einem Finger der linken Hand und reiß nach oben. Oder stich ihm oben in den Handschuh in die Hand. Heb das Schwert mit der Hand nach oben und führ ihn aus dem Ring. Dies ist ebenso wirkungsvoll wie geheim.

Wenn du jemanden werfen willst, der dir angesetzt hat, übergreif mit der linken Hand seine linke und nimm ihm am linken Elenbogen das Gleichgewicht; das ist gut.

Brich dies folgendermaßen

Wenn er durchgreifen will, brich ihm die Hand vorne am Arm mit deinem Schwert.

Dies ist die zweite Hut im Harnisch für den Zweikampf

Nimm das Schwert in beide Hände und halt es über dein Knie. Geh auf den Gegner zu. Sticht er dann unten zu dir, wehr nicht ab, sondern setz ihm im Gesicht an.

top

88 r

| Sticht er dir oben zu° es sei zu° dem gesicht oder wo es ist | So secz ÿm den stich ab mit dem voderñ tail deines swertz | vnd setz ÿm an in das gesicht | oder an die drossel | vnd schlach dein swert vnder dein vchsen | vnd dring für dich | Oder setz ab zwischen deinen zwaien henden | vnd var Im mit dem knopf vmb sein hals | vnd vor setz ÿm mit deine~ rechten fuess | vnd fell In also ~

Ein pruch wider das

| Nÿm des ar~ms war | vnd raid vmb | vnd treib den arm~ pruch | Item wenn du vor setzt so var vber mit der hanthab vber sein vor gesatztew hanthab | vnd zeuch zu° dir | vnd prich | vnd setz an | Oder wechsel durch | vnd setz ab mit dem kloß Also prich das

| Nÿm des klosses war mit der lincken hant | vnd stos Im das swert hinder ruck | vnd stich | vnden zu° den hoden ~

Das ist die dritt hu°t Zu° kampff In harnasch

| Nÿm das swert in paide hend | vnd stee in dem geheng peÿ der rechten seittñ also daz der linck fues vor stee | vnd wenn Jenär auf dich sticht | oder wil slachen mit dem kloß | oder wil dir an setzen | so stich ÿm zu° seiner vorgesatzten hant ~

Ein anders

| Oder stich vber seiner hant durch | vnd vb° sein swert | vnd druck den knopf zw der erden | vnd setz an ~

Aber ein anders

Sticht er andererseits oben zu dir, sei es zum Gesicht oder sonstwo, so setz ihm den Stich mit dem vorderen Teil deines Schwertes ab. Setz ihm ins Gesicht oder an den Kehlkopf an. Schlag dein Schwert unter deine Achsel und drück ihn vor dich. Oder setz zwischen deinen beiden Händen ab und fahr ihm mit dem Knauf um seinen Hals. Versetz ihm mit deinem rechten Fuß und bring ihn so zu Fall.

Ein Bruch dagegen

Achte auf den Arm, dreh dich um und führ den Armbruch aus. Wenn du versetzt, fahr mit dem Griff über seinen vorgesetzten Griff und zieh zu dir. Brich und setz an. Oder wechsel durch und setz mit dem Knauf ab.

Brich dies folgendermaßen
Achte auf den Knauf mit der linken Hand und stoß ihm das Schwert zurück. Stich unten zu den Hoden.

Dies ist die dritte Hut für den Zweikampf im Harnisch

Nimm das Schwert in beide Hände und steh im Hängen auf der rechten Seite so, daß der linke Fuß vorne steht. Wenn jener zu dir sticht oder mit dem Knauf schlagen oder dir ansetzen will, so stich ihm zu seiner vorgesetzten Hand.

Ein weiteres

Oder stich über seiner Hand und über sein Schwert durch und drück den Knauf zu Boden. Setz an.

Wiederum ein weiteres

top

88 v

| Oder slach Im zu° mit dem knopf zu° dem vorgesatzten elpogen | oder vnden zw° dem elpogen | vnd das swert wider gefast peÿ der klingen | vnd vnder das recht vchsen oder auf das knÿe

| Item felt er dir in das swert in der mitt das geschicht gerñ von tzagkeit so zewnn ims rasch aus

| Item felt er dir in die spitz so heb das swert vber das haubt | vnd nym das swert in paide hende | vnd ruck an dich vnd slach ÿm zw° der voderñ hant die er hat vor geseczt | oder zu° der knÿepüg | vnd begreif wider das swert mit der klingen | vnd gelegt auf das knÿe ~

Das ist die vierd hu°t zu° kampf In harnasch

| Nÿm das swert vnder das recht vchsen | vnd gee an den mann mit an setzen | vnd setz ÿm an • an das gesicht | Wert ers so zuck oder setz Im an die drossel oder an die achsel | oder vnder die vchsen vnd dring in also von dir hin | vnd wenn du hast an gesatzt so lass in nicht ab kömen | vnd wil er denn mi zu° dir mit slegen | vnd mit dem knopf arbaitten so volg Im nach mit nach raisen | vnd lass In nicht ab kömen so mag er weder geschlahen noch gestechñ | wenn er wirt ÿm zu° kurtz das ist die kunst das wisse ~

Von an setzen

| Merck alles das du wil an setzen das

Oder schlag ihm mit dem Knauf zum vorgesetzten Ellenbogen oder unten zum Ellenbogen. Das Schwert ist wiederum an der Klinge gefaßt. Oder schlag unter die rechte Achsel oder auf das Knie. Fällt er dir in der Mitte in das Schwert, was gern aus Angst geschieht, zieh es ihm rasch weg. Fällt er dir an die Spitze, heb das Schwert über den Kopf und nimm es in beide Hände. Reiß es an dich und schlag ihm zu der vorderen Hand, die er vorgesetzt hat, oder zur Kniebeuge. Ergreif das Schwert wieder an der Klinge und leg es aufs Knie.

Dies ist die vierte Hut für den Zweikampf im Harnisch

Nimm das Schwert unter die rechte Achsel und geh mit einem Ansetzen zum Gegner. Setz ihm ins Gesicht an. Wehrt er ab, zuck oder setz ihm an den Kehlkopf, die Schulter oder die Achsel an. Drück ihn so vor dir her. Wenn du ihm angesetzt hast, laß ihn nicht entkommen. Will er dich dann mit Schlägen oder dem Knauf angreifen, folg ihm mit dem Nachreisen. Laß ihn nicht entkommen. So kann er weder schlagen noch stechen, denn er [der Abstand] wird ihm zu kurz. Dies ist die Kunst, die du kennen sollst.

Das Ansetzen

top

89 r

setz an an das gesicht oder an die drossel oder an die linck achsel | oder vnder die vchsen | vnd dring in also ~

| Item merck eben setztu Im an • an sein lincke seitten so tritt ab mit dem lincken fuess | Oder setzstu Im an • an der rechten seitten so tritt ab mit dem rechten fuess | vnd lauf für dich | vnd druck In auf ein seitten | vnd lest er dir die seitten so stos in auf die hauben | Wiße das ist das chranckist an dem menschen ~

| Item | merck | wenn du | Im hast an gesetzt | vñ ist er lenger | wenn du so druck also geleich für dich hin ab das der ort vber sich auf gee | vnd Im wol in die ring gesatzt seÿ

| Item ist er kurtzer wenn dw so lass dein swert mit der hant absincken vncz auf die recht hüf | vnd als vor vber sich auf mit dem ort | vnd vntter die ring wol gesatzt als vor | vnd lass In nicht ab chöm~en | Wil er denn mit dem kloss arbaitten so merck das nachvolgen mit dem ort so kan er zu° kainen dingen ku~men das ist zu° merckñ | vnd ist gu°t ~

Merck wider die an setzen in das gesicht oder wo das seÿ das prich also

| Stich ÿm vnden in die hant die er hat für gesetzt auf der klingen | vnd für in also aus dem kraiss

| Item oder stich Im vber sein vorgesatztew

Alles, was du ansetzen willst, das setz ans Gesicht, den Kehlkopf, die linke Schulter oder unter die Achseln an und bedräng ihn so.

Sobald du ihm an seine linke Seite ansetzt, tritt mit dem linken Fuß zurück. Setzt du ihm andererseits an der rechten Seite an, tritt mit dem rechten Fuß zurück. Lauf nach vorne und drück ihn auf eine Seite. Überläßt er dir die Seite, schlag ihm auf den Helm, denn das ist das Schwächste am Menschen.

Wenn du ihm angesetzt hat und er ist länger als du, dann drück gleichermaßen vor dir her weg, so daß der Ort nach oben weist und ihm gut in die Ringe gesetzt ist.

Ist er kürzer als du, laß dein Schwert mit der Hand bis auf die rechte Hüfte hinabsinken. Wie oben beschrieben mit nach oben zeigendem und gut unter die Ringe gesetztem Ort. Laß ihn nicht entkommen. Will er dann mit dem Knauf angreifen, beachte das Verfolgen mit dem Ort. So kann er zu keinen Dingen kommen. Das gilt es zu beachten, denn es ist wirkungsvoll.

Brich das Ansetzen ins Gesicht oder anderswohin folgendermaßen

Stich ihm unten in die Hand, die er auf der Klinge vorgesetzt hat, und führ ihn so aus dem Kampfring.

top

89 v

Hant | vnd druck das swert mit dem knopf nider zu° der erden | vnd setz ÿm an ~

| Item oder setz ÿm ab zwischen deine~ zwaien henden | vnd mit dem knopf gestossen für den hals | vnd vnden mit dem rechten pain getretñ hinder sein lincks | vnd dar über geworffen ~

| Item | oder setz ÿm ab mit dem ort | vnd ym angesetzt an sein gesicht | Oder wechsel durch mit dem knopf | vnd setz da mit ab

| Item ob er die hant hat vmb gewant auf der klingen so stich in oben in die finger | vnd heb vber sich auf ~

| Item aber ein pruch wider das an setzen stich ÿm vnden durch sein hant | vnd vber sein swert | vñ er pür den knopf vber sein lincke hant vñ ruck do mit nider | vñ setz an

| Item | wenn dir ein° wil mit dem knopf vmb den hals varñ vber dein rechte achsel | So begreif im den elpogen mit der lincken hant | vnd stos in von dir | vnd stich mit der lin rechtñ hant krefftigklich ~

| Item oder begreif mit der rechten hant sein rechte | vnd mit der lincken nÿm im das gewicht peÿ seinem elpogen ~

| Item ruck in zw dir mit sein° rechten hant | vnd begreif ym den leip vnd gewinn ym die seitt an | vnd erheb ÿm | vnd slach ÿm vnden aus den fües so felt er daz ist auch gut

Oder stich ihm über seine vorgesetzte Hand, drück das Schwert mit dem Knauf nach unten zu Boden und setz ihm an.

Oder setz ihm zwischen deinen Händen ab. Stoß den Knauf vor den Hals, tritt unten mit dem rechten Bein hinter sein linkes und wirf ihn darüber.

Oder setz ihm mit dem Ort ab und setz ihm an sein Gesicht an. Oder wechsel mit dem Knauf durch und setz damit ab.

Wenn er die Hand auf der Klinge umgedreht hat, stich ihm oben in die Finger und heb sie nach oben hoch.

Ein weiterer Bruch gegen das Ansetzen. Stich unten durch seine Hand und über sein Schwert. Erheb den Knauf über seine linke Hand, reiß dabei nach unten und setz an.

Wenn dir jemand mit dem Knauf um den Hals über deine rechte Schulter fahren will, ergreif ihm den Ellenbogen mit der linken Hand und stoß ihn von dir weg. Stich kräftig mit der rechten Hand.

Oder ergreif mit der rechten Hand seine rechte und nimm ihm mit der Linken das Gleichgewicht an seinem Ellenbogen.

Reiß ihn mit seiner rechten Hand zu dir und ergreif ihm den Körper. Gelang ihm auf die Seite und heb ihn hoch. Schlag ihm unten mit dem Fuß. So fällt er, und das ist ebenfalls gut.

top

90 r

| Item wenn er sticht so stich mit ÿm geleich ein zu° seiner lincken seitten | vnd begreif sein swert zw deine~ swert mit deiner lincken hant | vnd mit der rechten hant wind vnden durch sein swert | vnd slach In denn mit paiden swerten ~

| Item | wenn dir ein° hat an gesetzt | vnd dw Im auch das prich also nahen ÿm als mit eine~ dringen mit der seitten an die er dir hat gesetzt | vnd greif mit dein° lincken hant vorñ an sein swert pey dem ort | vnd vrbering ruck in nach dir so gewingstu ÿm die seitt an ~

| Item stichstu eine~ zu° aus der oberñ hu°t zw° seine~ gesicht felt er dir denn mit sein° lincken hant in dein swert für dein° lincken | So vall mit deine~ knopf vnder dein rechts vchsen in die hu°t | vnd setz ÿm an vnder sein lincks vchsen | oder an die prust ~

| Item stichstu eine~ zu° dem gesicht aus der vnderñ hu°t | felt er dir denn in dein swert mit seiner lincken hant für deiner lincken so var auf mit der rechten hant in die ober hu°t | vnd heng ÿm den ort vber sein lincke hant | vnd setz Im an ~

| Item wisse das alle oberñ auf an setzen prechen | vnd ledigen die vnderñ | vnd in allen an setzen | So wind deinen knop vnder dein rechts vchsen in die hu°t | vnd dring also fur dich mit sterck ~

Wenn er sticht, stich gleichzeitig zu seiner linken Seite und ergreif mit der linken Hand sein Schwert bei dem deinem. Winde mit der rechten Hand unten durch sein Schwert und schlag ihn dann mit beiden Schwertern.

Wenn dir jemand angesetzt hat und du ihm ebenfalls, brich das folgendermaßen: Sei ihm nah, als ob du ihn mit der Seite, an die er dir angesetzt hat, wegdrängen wollest. Greif mit deiner linken Hand vorne beim Ort an sein Schwert und reiß ihn plötzlich zu dir. So besiegst du ihn an der Seite.

Stichst du aus der oberen Hut jemandem zum Gesicht und er fällt dir dann mit seiner linken Hand in dein Schwert vor deiner Linken, so fall mit deinem Knauf in die Hut unter deiner rechte Achsel und setz ihm unter seiner linken Achsel oder an der Brust an.

Stichst du jemandem aus der unteren Hut zum Gesicht und er fällt dir dann mit seiner linken Hand vor deiner linken Hand in dein Schwert, so fahr mit der rechten Hand hoch in die obere Hut und häng ihm den Ort über seine linke Hand. Setz ihm an.

Du sollst wissen, daß alle oberen Ansetzen die unteren brechen und davon befreien. Winde bei jeglichem Ansetzen deinen Knauf in die Hut unter deiner rechten Achsel und drück ihn so mit Kraft nach vorne.

top

90 v

| Item stichstu eine~ zu° dem gesicht aus der oberñ hu°t felt er dir deñ mit sein° lincken hant in dein swert zwischen deinen paiden henden so wind mit dem knopf Inwendich durch sein arm~ | oder aussen vber sein arm~ auf dein lincke seitten | vnd ruck auf dein rechte seitten | vnd setz Im an das haist ausgezewnt vnden | vnd oben ~

| Item | wenn du eine~ hast an gesetzt | vnd er starck wider ist das dw nicht gedringen magst greift er denn vnden durch dein swert mit seiner lincken hant | vnd begreift dir dein lincke | vnd wil dir das gewicht nemen | So merck die weil er dir den arm~ vmb reydet so secz ÿm an vnder das linck vchsen | so gewinstu Im die swech an wie starck er ist kan in die sterck nicht gehelfen

| Item stich mit eine~ geleich ein aus der vnderñ hu°t | vnd pis starck so far am swert ist er auch starck so far mit dem knopf auf mit dein° rechten hant | vnd mit der lincken leit Im den ort vber sein lincken arm~ an die prust oder vnder sein lincks vchsen | vnd setz ym an | vnd In allen an setzen so wind das gepindt vnder das vchsen in die hu°t ~

Stichst du jemandem aus der oberen Hut zum Gesicht und er fällt dir dann mit seiner linken Hand zwischen deinen beiden Händen in dein Schwert, so winde mit dem Knauf innen durch oder außen über seinen Arm auf deine linke Seite. Reiß auf deine rechte Seite und setz ihm an. Dies nennt sich unten und oben ausgezäunt.

Wenn du jemandem angesetzt hast, der so stark gegen dich ist, daß du ihn nicht wegdrängen kannst und der dann mit seiner linken Hand unten durch dein Schwert durchgreift und dir deine Linke faßt, um dir das Gleichgewicht zu nehmen, so achte darauf, wann er dir den Arm umdreht. Setz ihm dann unter die linke Achsel an. So besiegst du ihn in der Schwäche. Wie stark er auch ist, kann ihm seine Kraft nicht helfen.

Stich gleichzeitig mit ihm aus der unteren Hut und sei stark am Schwert. Ist er ebenfalls stark, fahr mit deiner rechten Hand mit dem Knauf hoch. Führ ihm den Ort über seinen linken Arm an die Brust oder unter seine linke Achsel und setz ihm an. Winde bei jeglichem Ansetzen den Griff in die Hut unter der Achsel.

top

« zurück zur Übersicht