Transkriptionen | Peter von Danzig | Unterhalten und Aufstehen

« zurück zur Übersicht

90 v

Hie hebt sich an maister marteins hundtfeltz kunst die vnder halden vnd die auf sten Im harnasch zu° kampf

Hier beginnt Meister Martin Huntfelts Kunst des Unterhaltens und des Aufstehens im Harnisch für den Zweikampf

top

91 r

| Merck wenn er felt so fall Im albeg zu° der rechten seitten | vnd mit dem rechten knÿe fall zwischen sein pain | vnd mit der lincken hant fal fur seinen hals | vnd pis nicht zu° Jach das du nicht zu fer° vber In fellest | vñ greif nach seine~ degen | vnd zeuch denn deine~ nicht du habst in deñ gewiß | wil er dir denn in den degen fallen so stich in zu° der hant ~

Ein anders halden

| Nÿm sein rechten arm~ zwischen deine pain | vnd leg dich auf in tzw twirchs vñ streck dich vast vnd halt deine pain fest zu° sãmen | vnd greif mit der lincken hant in sein linken arm~ | vnd hald in also | vnd arbait mit der rechten hant mit dem degen das get zu° paiden seittñ ~

Aber ein halden

| Wenn du neben in fellest so nÿm sein haubt vnder dein lincks vchsen | vnd vmb vach in mit dem hals | vnd leg dich mit dem leib oben vber sein antlütz | vnd arbait mit der rechten hant ~

Aber ein halden

| Felt er auf den ruck so fall im mit deine~ rechten knÿ zwischen sein pain | vnd vaß Im den rechten arm~ in dein lincke knÿepüg | vnd sitz dar auf | vnd begreif sein lincke hant mit deiner rechten | vnd ruck Im die vnder seinen hals | vnd hald in fest mit der lincken hant | vnd arbait mit

Wenn er fällt, fall ihm stets zur rechten Seite. Fall mit dem rechten Knie zwischen seine Beine und mit der linken Hand vor seinen Hals. Sei nicht zu ungestüm, damit du nicht zu weit über ihn fällst. Greif nach seinem Dolch und zieh nicht den deinen, es sei denn, du hast ihn sicher. Will er dir dann in den Dolch fallen, stich ihm zur Hand.

Ein zweites Halten

Nimm seinen rechten Arm zwischen deine Beine und leg dich quer auf ihn. Streck dich stark und halt deine Beine fest zusammen. Greif mit der linken Hand an seinen linken Arm und halt ihn auf diese Weise. Greif mit der rechten Hand mit dem Dolch an. Dies geht auf beiden Seiten.

Ein weiteres Halten

Wenn du neben ihn fällst, nimm seinen Kopf unter deine linke Achsel und umfang ihn mit dem Hals. Leg dich mit dem Körper oben über sein Gesicht und greif mit der rechten Hand an.

Ein weiteres Halten

Fällt er auf den Rücken, fall ihm mit deinem rechten Knie zwischen seine Beine und faß seinen rechten Arm in deine linke Kniebeuge und setz dich darauf. Ergreif seine linke Hand mit deiner rechten und reiß sie ihm unter seinen Hals. Halt ihn mit der linken Hand fest und greif mit der rechten mit dem Dolch an.

top

91 v

der rechten mit dem degen ~

Aber ein hald~

| Wirfstu In auf den ruck so vall mit deine~ lincken knÿe in sein rechten arm~ | vnd mit der lincken für sein hals | vnd do mit druck in fast | vnd begreif ÿm sein lincke hant mit der rechten | vnd greif mit der lincken der rechten zu° hilff | vnd hald ÿm sein lincke hant mit deiner lincken | vnd arbait mit dem degen mit der rechten ~

ein anders halden

| Ffelt er auf den ruck | so begreif im paide pain vnder den knÿen mit paiden henden | vnd heb sÿ auf vnd fall Im mit dem knÿe zwischen seine pain auf die hoden | vnd hald Im also paide pain mit einer hant | vnd arbait mit der anderñ mit dem degen

Aber ein halden

| Item peÿ dem hals mit der lincken vber die kel | Item vnder dem rechten arm~ durch | vnd vber dem hals ~

Würfstu in auf den pauch

| So vall du ÿm mit [Die beiden Worte »ÿm« und »mit« sind vertauscht, was durch entsprechende Einfügezeichen kenntlich gemacht ist.] dem rechten knÿ hinden in das schlos vnd mit der lincken hant greif vber sein haubt vorñ an das visir | vnd zeuch vbersich | vnd mit dem knÿe druck nÿder | Ist sein visir offen so greif mit den vingerñ in seine augen | oder greif mit paiden henden an die hauben | vnd vordre Inn den hals so felt er wider auf den pauch Ein arm~ pruch

Ein weiteres Halten

Wirfst du ihn auf den Rücken, fall mit deinem linken Knie auf seinen rechten Arm und mit der linken vor seinen Hals. Drück ihn dabei kräftig und ergreif seine linke Hand mit der Rechten. Unterstütz mit der Linken die Rechten und halt ihm seine linke Hand mit deiner linken. Greif mit der rechten mit dem Dolch an.

Ein anderes Halten

Fällt er auf den Rücken, ergreif ihm mit beiden Händen beide Beine unter den Knien. Heb sie hoch und fall ihm mit dem Knie zwischen seine Beine auf die Hoden. Halt ihm so beide Beine mit einer Hand, und greif mit der anderen mit dem Dolch an.

Ein weiteres Halten

Am Hals mit der linken Hand über die Kehle. Sowie unter dem rechten Arm durch über den Hals.

Wenn du ihn auf den Bauch wirfst,

fall ihm dem rechten Knie hinten in den Unterleib. Greif mit der linken Hand über seinen Kopf vorn an das Visier und zieh nach oben. Drück mit dem Knie nach unten. Ist sein Visier offen, greif mit den Fingern in seine Augen. Oder greif mit beiden Händen an den Helm und verdreh ihm den Hals. So fällt er wiederum auf den Bauch.

Ein Armbruch

top

92 r

| Item felt er auf den pauch so fall mit eine~ knÿe auf sein arm~ im gelenck | vnd prich vbersich | Item wenn er auf dem pauch leit so sitz auf in vnd schreit vber sein arm~ | vnd prich ÿm sÿ | Item sitz ÿm auf sein achsel schritling | vnd zeuch ÿm den kopf vber sich

| Item sein rechte hant auf dem ruck wol vber sich gedaucht | Item greift er dir in dein visir mit den vingerñ wenn es offen ist von vnden auf | wenn du auf dem pauch leist so schlach mit dein° lincken hant an sein lincke | oder mit der rechten auf sein rechte | vnd ruck an dich vnd druck dein haubt zu° der erden | vnd hilf mit henden vnd mit fuessen so kumpstu auf ~

Aber ein pruch

| Item begreif sein lincke hant mit deiner lincken | vnd zuck an dich fall auf den ruck vnd mit der rechten hant begreif sein pain | vnd heb vbersich so kumpstu auf ~

Ob du auf den ruck felst

| Item ob dich einer auf den ruck würft so merck in dem als du fellest so leg dein lincke hant auf dein prust | vnd wenn er auf dich felt so begreif mit dein° lincken hant seinen lincken elpogen | vñ mit dein° rechten hant greif vnder sein lincks knÿ | vñ heb vbersich | vnd mit dem leib schupff dich rasch auf in dem fäl so chumpstu auf ÿn ~

Ein ander pruch

Fällt er auf den Bauch, fall mit einem Knie auf sein Armgelenk und reiß nach oben. Oder, wenn er auf dem Bauch liegt, setz dich auf ihn und tritt über seine Arme und brich sie ihm. Oder setz dich rittlings auf seine Schulter und zieh ihm den Kopf nach oben.

Weiterhin: Tauch seine rechte Hand auf dem Rücken gut nach oben. Weiterhin: Greift er dir mit den Fingern von unten her in dein Visier, wenn es offen ist, während du auf dem Bauch liegst, so schlag mit deiner linken Hand an seine linke oder mit der rechten auf seine rechte. Reiß zu dir und drück deinen Kopf zu Boden. Hilf mit Händen und Füßen nach, so kommst du hoch.

Ein weiterer Bruch

Ergreif seine linke Hand mit deiner linken und zuck zu dir. Fall auf den Rücken, ergreif mit der rechten Hand sein Bein und heb nach oben. So kommst du hoch.

Wenn du auf den Rücken fällst

Wenn dich jemand auf den Rücken wirft, achte darauf, daß, während du fällst, du deine linke Hand auf deine Brust legst. Wenn er auf dich fällt, ergreif mit deiner linken Hand seinen linken Ellenbogen. Greif mit deiner rechten Hand unter sein linkes Knie und heb es nach oben. Wirf dich mit dem Körper im Fall rasch zu Boden. So gelangst du auf ihn.

Ein anderer Bruch

top

92 v

| Oder pring deinn lincken arm~ vmb sein hals | vnd heb mit dem rechten pain | vnd hilf mit der rechten hant

| Item magstu das nicht getu°n | vnd er mit dem degen arbait so schupf dich albeg auswertz magstu dein lincke hant nicht gewinnen so greif ÿm vnder sein hant vnder den degen | vnd tu° die hant zw° wenn du greiffen wild | vnd weñ du Im die hant gefast hast so greiff mit der rechten an sein lincken elpogen | vnd heb vbersich zuck das recht knÿ zu° dir | vnd besich ob du Im magst von dir gestossen ~

Ein güt halden in den ringen

| Begreif mit der rechten hant sein rechtñ arm~ hinder seiner rechten hant | vnd mit deiner lincken hant nÿm ym das gewicht pei seine~ rechten elpogen | vnd stoß sein rechten arm~ mit deiner rechten hant wol vber deinen lincken arm~ vnd dritt hinder In | vnd hald In also fest hastu In nicht geworfen | so begreif sein rechts pain vnder dem knÿe ~

Das ist eine lere

| Hastu einen vnder dich geworffen so schneid oder reis ein gross stuck aus seine~ wappenrock stich ÿm das in sein visir mit dem degen | vñ lass in das nicht aus gewinnen das ist gut weñ es kotig ist | oder würf Im das visir voller staubs oder gemüls oder stich mit dem degen erden aus vnd würf | Ims in das gesicht ein andere ler

Oder bring deinen linken Arm um seinen Hals, heb das rechte Bein und hilf mit der rechten Hand.
Kannst du das aber nicht tun, da er mit dem Dolch angreift, so wirf dich immer nach außen zu Boden. Kannst du deine linke Hand nicht erreichen, greif ihm unter seiner Hand unter den Dolch und verschließ die Hand, wenn du greifen willst. Wenn du ihm die Hand gefaßt hast, greif mit der Rechten an seinen linken Ellenbogen und heb nach oben. Zuck das rechte Knie zu dir und schau, ob du ihn von dir wegstoßen kannst.

Ein wirksames Halten im Ringen

Ergreif mit der rechten Hand seinen rechten Arm hinter der Hand und nimm ihm mit deiner linken Hand an seinem rechten Ellenbogen das Gleichgewicht. Stoß seinen rechten Arm mit deiner rechten Hand gut über deinen linken Arm und tritt hinter ihn. Halt ihn auf diese Weise fest. Hast du ihn nicht geworfen, ergreif sein rechtes Bein unter dem Knie.

Eine Lektion

Hast du jemanden unter dich geworfen, schneide oder reiß ein großes Stück aus seinem Waffenrock. Steck ihm das mit dem Dolch in sein Visier. Laß es ihn nicht herausbekommen. Es ist günstig, wenn es schmutzig ist. Oder wirf ihm Staub oder Unrat ins Visier. Oder stich mit dem Dolch Erde heraus, und wirf sie ihm ins Gesicht.

Eine zweite Lektion

top

93 r

| Merck magstu kain plöss an ÿm gesehen so schneid ÿm aus dem wappenrock auf den armen | oder die hosen | vnd was dw sichst von nestelñ die schneid auf vnd vindestu ein gurtel die schneid auch auf do vindestu etwas an das dir gu°t wirt | vnd sich gar eben auf seinen degen ~

| Merck du magst In auch slahen mit dem knopf | oder stossen zu° dem hertzen | weñ er leit oder zu° den achselñ oder zu° den anderñ gelencken | Merck in dem verreiben slach oben oder vnden an sein enckel | vnd zeuch oben auf sein seittñ mit der rechten ~

| Also su°ch auch die plössen hinden zw dem leib zu° dem gesicht zwischñ den schulterñ Inwendig vnder den vchsen | vnd zuck nicht wider pis er sichert ~

Kannst du keine Blöße an ihm entdecken, schneide ihm [Stücke] aus dem Waffenrock, an den Armen oder Hosen. Schneide auf, was du an Nesteln siehst, und findest du einen Gürtel, so schneide auch den auf. Dort findest du etwas, das dir nützlich ist. Achte genau auf seinen Dolch.
Du kannst ihm auch mit dem Knauf schlagen oder, wenn er liegt, zum Herzen stoßen, zu den Schultern oder anderen Gelenken. Beachte, beim Mürbemachen oben oder unten an seinen Knöchel zu schlagen. Zieh mit der Rechten oben auf seine Seite.
Such solchermaßen auch die Blößen hinten am Körper, im Gesicht, zwischen den Schultern und innen unter den Achseln. Zieh dich nicht zurück, bis er sich ergibt.

top

« zurück zur Übersicht