Transkriptionen | Peter von Danzig | Dolch

« zurück zur Übersicht

94 r

Das Ist das fechten das maister martein huntfeltz gesatzt vnd geticht hat mit dem degen Dem got genädig seÿ

| Merck wenn dir ein° zu° sticht mit dem degen vnden zu° dem leib | vnd hat den degen gefast das die scheib vorñ an der hant stet ~

Das prich also

| Item halt dein lincke hant für dir an dem pauch | vnd wenn er vnden zu° sticht so slach In mit der lincken hant oben auf sein rechte arm~ | vnd var Im Innwendig vnden durch sein rechten arm~ | vnd das dein lincker arm~ aus wendig auf sein rechten chüm | vnd trit wol zu° Im | vnd heb vber sich | vnd prich ÿm den arm~ vber dein lincke achsel ~

Das ist ein ander pruch

| Merck | wenn er dir vnden zu° sticht so fall ÿm von oben nider mit der lincken hant in den degen das dein daum von dir stee | vnd slach mit der rechten hãt von vnden auf ÿm vnder sein rechte arm~ vorñ peÿ der hant | so volgt dir der degen

Aber ein pruch

| Merck | wenn er dir vnden zu° sticht so begreif im die hant mit deiner

Dies ist das Fechten mit dem Dolch, das Meister Martin Huntfelt, dem Gott gnädig sei, aufgesetzt und verfaßt hat

Achte darauf, wenn dir jemand mit dem Dolch unten zum Körper zu dir sticht, ob er den Dolch so gefaßt hat, daß die Scheibe an der Hand steht.

Brich dies folgendermaßen

Halt deine linke Hand vor dir am Bauch. Wenn er unten zusticht, schlag ihm mit der linken Hand oben auf seinen rechten Arm. Fahr ihm innen unten durch seinen rechten Arm, so daß dein linker Arm außen auf seinen rechten kommt. Tritt gut zu ihm und heb nach oben. Reiß ihm den Arm über deine linke Schulter.

Ein anderer Bruch

Wenn er unten zu dir sticht, fall ihm von oben mit der linken Hand nach unten in den Dolch, so daß dein Daumen von dir weg zeigt. Schlag ihm mit der rechten Hand von unten hoch unter seinen rechten Arm vorn bei der Hand. So leistet dir der Dolch Folge.

Ein weiterer Bruch

top

94 v

lincken hant | vnd lauf ÿm mit dem haubt durch den arm~ | vnd begreif in in dem lauf mit der rechten hant sein rechts pain | vñ trag in also wo dw hin wild | Oder slach von vnden auf In vnder den elpogen mit der rechten hant hinden in das gelenck ~

Aber ein pruch

| Merck | wenn er dir vnden zu° sticht | so greif ÿm den arm~ mit der lincken hant | vnd druck vnder sich | vnd fal ÿm mit der rechten hant von vnden auf in den elpogen | vnd zeuch do mit vbersich daz ist gu°t

Das ist wie man den degen aus reissen sol

| Merck wenn er den degen hat gefast das Im die schaid vorñ an der hant stet | so fas deinen auch also | Sticht er dir denn vnden zu° so stich mit ÿm geleich ein | vñ pint mit deine~ degen an den sein | vnd begreif pald den seinen von oben nider mit der lincken hant das dein daumen gegen dir stee | vnd went deinen degen auf sein rechte hant | vnd mit der lincken prich seinen degen vber deinen degen vbersich so nÿmpstu ÿm den degen ~

Aber ein aus reissen

| Merck | hat er den degen gefast | das die scheib an seine~ klaine finger stet | vnd sticht dir oben zu° so ver ker dein lincke hant | vnd var von vnden auf | vnd be

Wenn er unten zu dir sticht, ergreif ihm die Hand mit deiner Linken und lauf ihm mit dem Kopf durch den Arm. Ergreif ihm im Lauf mit der rechten Hand sein rechtes Bein, und trag ihn so, wohin du willst. Oder schlag ihm mit der rechten Hand von unten her unter den Ellenbogen hinten in das Gelenk.

Ein weiterer Bruch

Wenn er unten zu dir sticht, greif ihm den Arm mit der linken Hand und drück nach unten. Fall ihm mit der rechten Hand von unten her an den Ellenbogen und zieh dabei nach oben; das ist wirkungsvoll.

Wie man den Dolch wegreißen soll

Wenn er den Dolch so gefaßt hat, daß die Scheibe [Scheide laut Manuskript, vermutlich ein Schreibfehler] vorne an seiner Hand steht, faß den deinen genauso. Sticht er dann unten zu dir, stich gleichzeitig und binde mit deinem Dolch an den seinen. Ergreif diesen sofort von oben nach unten mit der linken Hand, so daß dein Daumen zu dir zeigt. Dreh deinen Dolch auf seine rechte Hand, und reiß mit der linken seinen Dolch über deinen nach oben. So nimmst du ihm den Dolch.

Ein weiteres Wegreißen

Hat er den Dolch so gefaßt, daß die Scheibe an seinem kleinen Finger steht, und sticht er oben zu dir, so verdreh deine linke Hand und fahr von unten hoch.

top

95 r

greif ÿm den arm~ vorñ peÿ der hannt vnder seine~ degen | vnd würg ÿm den degen mit deine~ lincken arm~ vbersich auf

Also prich das

| Merck | wenn du auf einen stichst von oben nider | vnd hast den degen gefast das die scheib hinden an deiner hant stet | Vor setzt er mit verkarter hant es sey mit welich° hant es seÿ | vnd wil dir den rechten arm~ vmb reiben | oder den degen aus wurgen so wind Im den degen vber sein hant vñ schneid ÿm ab die hant ~

Aber ein pruch

| Merck sticht er von oben nyder | vnd hat den degen gefast das die scheib hinden an der hant stet | So fass dein degen auch also | vnd stich von vnden auf mit verkartem degen gegen seinen stich | vnd lass dir die hant nicht begreiffen | vnd stich in das gesicht ~

Aber ein pruch

| Merck | hat er den degen gefast das ÿm die scheib hinden an der hant stet | So fass den deinen auch also sticht er dir denn oben zu° | so stich von vnden auf von dein° lincken seitten gegen seine~ stich mit vor kartem degen | vnd var mit deine~ degen vber sein arm~ vorñ peÿ der hant | vnd druck nÿder mit dem degen | vnd mit der lincken nÿm ÿm das gewicht peÿ

Ergreif seinen Arm vorn an der Hand unter seinem Dolch und preß ihm den Dolch mit deinem linken Arm nach oben.

Brich das folgendermaßen

Wenn du von oben nach unten auf jemanden stichst und den Dolch so gefaßt hast, daß die Scheibe hinten an deiner Hand steht, und er dir mit gleich welcher verdrehter Hand den rechten Arm umdrehen oder den Dolch entreißen will, so dreh ihm den Dolch über seine Hand und schneide sie ihm ab.

Ein weiterer Bruch

Sticht er von oben herunter und hat er den Dolch so gefaßt, daß die Scheibe hinten an der Hand steht, so faß deinen Degen genauso. Stich von unten mit verdrehtem Dolch zu seinem Stich hoch und laß dir die Hand nicht ergreifen. Stich ins Gesicht.

Ein weiterer Bruch

Hat er den Dolch so gefaßt, daß ihm die Scheibe hinten an der Hand steht, faß den deinen genauso. Sticht er dann oben zu dir, stich mit verdrehtem Dolch von deiner linken Seite unten hoch in Richtung seines Stichs. Fahr mit deinem Dolch über seinen Arm vorne an der Hand und drück mit dem Dolch nach unten. Nimm ihm mit der Linken am Ellenbogen das Gleichgewicht.

top

95 v

dem elpogen ~

| Merck wenn dw mit deine~ degen vber sein hant gefarñ pist so greif mit deiner linckñ hant vnden durch dein rechte in dein degen klingen | vnd druck dein arm~ vast zu° samen | vnd ruck vast vnder sich | so hastu Im den arm~ gefangen ~

| Merck hat er den degen gefast das die scheib hinden an der hãt stet | vnd sticht dir oben zu° so verker dein lincke hant | vnd begreif im do mit sein rechte | vnd mit der anderñ hant stich ÿn wo dw hin wild oder begreif Im das pain mit der rechten | vnd chum also zu° ringen ~

| Merck | wenn du | Im mit lincker vorkarter hant sein rechte hant begriffen [das »b« war ursprünglich ein »g«] hast so slach in mit der rechten hant von oben nyder in die arm~püg | vnd prich ÿm sein rechten arm~ vber deinem rechten ~

| Item wenn ein° von vnden auf sticht so stich du starck von oben nÿder den hölen stich | vnd tempf ÿn ~

| Merck das haist der schlüssel dar vmb das man alle schlos do mit auf schleust der get also zu wenn einer auf dich sticht mit eine~ degen | vnd du in den henden kain were nicht hast so stee still | vñ leg dein hendt eine auf die ander dar aus soltu auf schliessen alle schlos gegen dem degen einer stech auf dich oben

Wenn du mit deinem Dolch über seine Hand gefahren bist, greif mit deiner linken Hand unten durch deine rechte in deine Dolchklinge. Drück deine Arme fest zusammen und reiß kräftig nach unten. So hast du ihm den Arm gefangen.

Hat er den Dolch so gefaßt, daß die Scheibe hinten an der Hand steht, und sticht er oben zu dir, so verdreh deine linke Hand und ergreif damit seine rechte Hand. Stich ihm mit der anderen, wohin du willst. Oder ergreif ihm mit der Rechten das Bein und verfall so ins Ringen.

Wenn du ihm mit verdrehter linker Hand seine rechte ergriffen hast, schlag ihm mit der rechten Hand von oben in die Armbeuge herunter, und reiß ihm seinen rechten Arm über deinen rechten.

Wenn jemand von unten her sticht, stich du stark von oben nach unten den Höhlenstich und drück ihn herunter.

Dies heißt deswegen der Schlüssel, weil man alle Schlösser [oder Einschließungen] damit aufschließt. Der geht wie folgt: Wenn jemand mit einem Dolch zu dir sticht und du in den Händen keine Waffe hast, so steh still und leg eine deiner Hände auf die andere. Von dort sollst du alle Schlösser mit dem Dolch aufschließen, seien es Stiche von oben oder unten.

top

96 r

oder vnden ~

Merck die pruch aus dem schlüssel mit leren henden

| Merck sticht dir einer oben zw° mit dem degen so ver ker dein rechte hant | vnd fach seinen rechten arm~ vorñ peÿ der hant | vnd raÿd ÿm den arm~ vmb | vnd mit der lincken nÿm ÿm das gewicht peÿ dem elpogen | vnd die weil dw ÿm das gewicht nÿmpst so stos mit dein° rechten hant seinen rechten arm~ oben vber deinen lincken | vnd heb mit dem lincken arm~ seinen rechten vbersich auf so hastu In gefangen | vnd magst neben ÿm essen | vnd trincken das er von dir nicht mag kumen ~

Aber ein pruch mit lerñ henden

| Wenn dir einer vnden zu° sticht so fall ÿm mit der lincken hant auf sein rechte | vnd halt die fest | vnd greif mit rechter verkartter hant vnden in sein degen | vnd wend ÿm sein degen von vnden auf zw° seine~ leib mit der spitz | vnd lauf mit dein° prust hinden an den degen so stichstu ÿn mit seine~ aigen degen ~

Aber mit leren hendñ

| Wenn dir einer mit dem degen vnden zu° sticht so begreif ÿm den arm~ arm~ mit paiden henden | vnd lauf ÿm durch den arm~

Beachte die Brüche aus dem Schlüssel mit waffenlosen Händen

Sticht jemand von oben mit dem Dolch zu dir, verdreh deine rechte Hand und fang seinen rechten Arm vorn an der Hand. Dreh ihm den Arm um und nimm ihm mit der Linken das Gleichgewicht am Ellenbogen. Während du das tust, stoß mit deiner rechten Hand seinen rechten Arm oben über deinen linken. Heb mit dem linken Arm seinen rechten nach oben hoch, so hast du ihn gefangen und kannst neben ihm essen und trinken, da er dir nicht entkommen kann.

Ein weiterer Bruch mit leeren Händen

Wenn jemand unten zu dir sticht, fall ihm mit der linken Hand auf seine rechte und halt sie fest. Greif mit verdrehter rechter Hand unten in seinen Dolch und dreh ihm diesen mit der Spitze von unten hoch zu seinem Körper. Lauf mit deiner Brust hinten an den Dolch, so stichst du ihn mit seinem eigenen Dolch.

Erneut mit leeren Händen

Wenn jemand mit dem Dolch unten zu dir sticht, ergreif ihm den Arm mit beiden Händen, lauf ihm durch den Arm und halt fest.

top

96 v

| vnd halt fest | So prichstu Im den arm~ auch nÿmpstu Im den degen | ob dw wild ~

Ein anders

| Wenn dw Im den arm~ mit paiden henden begriffen hast | So raid vmb | vnd wendt dich durch auf dein rechte seitten | vnd prich ÿm den arm~ vber dein lincke achsel

Aber mit leren henden

| Wenn dir einer zu sticht | So begreif ym den arm~ mit paiden henden | vnd trit wol zw ÿm | vnd wendt dich auf dein rechte seitten | vnd prich ÿm den arm~ vber dein prust Oder treib das ringen | Var mit deiner lincken hant vorñ für sein hals | vnd schreit mit deinem lincken fues hinder seinen rechten | vnd würf ÿn vber dein lincks knÿe aus dem fuess ~

Mit leren henden

| Wenn er sticht so begreif Im die rechten hant mit deine° lincken | vnd mit der rechten begreif | Im vnden den elpogen | vñ zeuch do mit do mit zu° dir | vnd mit der lincken stos ym den arm~ oben von dir | vnd spring mit deinem rechten fuess hinder seinen lincken | vnd würf ÿn aus dem fuëss vber dein rechtzs knÿe ~

So brichst du ihm den Arm. Außerdem nimmst du ihm den Dolch, wenn du willst.

Ein weiteres

Wenn du ihm den Arm mit beiden Händen ergriffen hast, kehr um und dreh dich durch auf deine rechte Seite. Reiß ihm den Arm über deine linke Schulter.

Erneut mit leeren Händen

Wenn jemand zu dir sticht, ergreif ihm den Arm mit beiden Händen und tritt gebührend zu ihm. Dreh dich auf deine rechte Seite und reiß ihm den Arm über deine Brust.

Oder ring
Fahr mit deiner linken Hand vorn vor seinen Hals und tritt mit deinem linken Fuß hinter seinen rechten. Wirf ihn vom Fuß her über dein linkes Knie.

Mit leeren Händen

Wenn er sticht, ergreif ihm die rechte Hand mit deiner linken. Ergreif ihm mit der rechten unten den Ellenbogen und zieh dabei zu dir. Stoß ihm mit der Linken den Arm oben von dir weg, und spring mit deinem rechten Fuß hinter seinen linken. Wirf ihn vom Fuß her über dein rechtes Knie.

top

« zurück zur Übersicht