Transkriptionen | Peter von Danzig | Ringen

« zurück zur Übersicht

100 v

Hÿe heben sich an die ringen die do gesatz hat maister Ott dem got genädig seÿ der hochgeborñ fürsten von Österreich ringer gewesen ist

| In allen ringen süllen sein drew dingk | Das erst ist kunst | das ander ist schnelligchait | Das dritt ist rechte anlegung der sterck | dar vmb soltu mercken das das pest ist | Schnellichait die lest nicht zu° prüche kumen | Darnach soltu mercken | das man allen chrancken sol vor ringen | vnd allen geleichen sol man mit ringen | vnd allen starcken sol man nach ringen | vnd In allen vor ringen wart der schnellichait | In allen mit ringen wart der wag | vnd in allen nach ringen wart der knÿepüg ~

Das ist ein lere

| Wenn dw mit einem ringen wild aus den armen | So gedenck albeg das du in fast mit deiner lincken hant in der maus seins rechten arm~s | vnd mit der rechten hant in faß aus wendig seins lincken arm~s | vnd mit der lincken hant die du in der maus hast druck frisch zw° ruck | vnd mit mit der rechten hant begreif ÿm sein k lincke hant foren | vnd zeuch fast zw° dir | vnd wenn du einen | also gefast hast so treib die ringen die hernach geschriben sten | welches dich am pesten dunckt ~

Hier beginnen die Ringtechniken, die Meister Ott aufgesetzt hat, der Ringer der vornehmen Fürsten von Österreich gewesen ist; Gott sei ihm gnädig

In allen Ringtechniken sollen drei Dinge enthalten sein: Das erste ist das Können, das zweite die Schnelligkeit und das dritte das richtige Anbringen der Stärke. Daher sollst du beachten, daß das beste die Schnelligkeit ist, denn diese läßt es nicht zu Brüchen kommen. Weiterhin sollst du beachten, daß man mit allen Schwachen im »Vor« ringen soll, mit allen gleich Starken gleichzeitig und mit allen Starken im »Nach«. Achte bei allem Ringen im »Vor« auf die Schnelligkeit, beim gleichzeitigen Ringen auf das Gleichgewicht und beim Ringen im »Nach« auf die Kniekehle.

Eine Lektion

Wenn du mit jemandem mit den Armen ringen willst, denk immer daran, daß du ihn mit deiner linken Hand am Muskel seines rechten Arms und mit der rechten Hand auf der Außenseite seines linken Arms faßt. Zieh die linke Hand, die du am Muskel hast, schnell zurück. Ergreif mit der Rechten vorne seine linke Hand und zieh sie kräftig zu dir. Wenn du jemanden auf diese Weise gefaßt hast, führ von den folgenden Ringen dasjenige aus, welches dir am besten erscheint.

top

101 r

| Das erst | wenn du In also gefast hast mit der lincken hant in der maus seins rechten arm~s | vnd mit der rechten hant vorñ peÿ seiner lincken | So var mit deiner lincken hant aus seine~ rechten arm~ vñ begreif ÿm vnden seinen rechten elpogen | vnd zeuch den zu° dir | vnd mit der rechten do du sein lincke hant Inn hast stos Im den arm~ von dir so verenckstu Im den arm~ ~

Ein anders

| Item | wenn du In gefast hast als vor so heb ÿm auf den lincken arm~ mit deiner rechten hant | vnd var Im mit dem haubt durch den arm~ | vnd zeuch den vber deinen hals | vnd mit der lincken begreif ÿm sein lincks pain in der knÿepüg | vnd wurf In also vber deinen ruck ~

Aber ein ringen aus dem erstñ fassen

| Item heb ÿm auf den lincken arm~ mit der rechten hant | vnd greif Im mit der lincken vnden an seinen elpogen | vnd zeuch do mit zu° dir | vnd mit dem rechten stos Im den arm~ oben von dir | vnd spring mit deine~ lincken fuess hinder seinen rechten | vnd würf In aus dem fuess vber dein lincks pain ~

Aber ein ringen aus dem ersten vassen

Das erste: Wenn du ihn auf diese Weise gefaßt hast, mit der linken Hand am Muskel seines rechten Arms und mit der rechten Hand vorn an seiner linken, dann fahr mit deiner linken Hand über seinen rechten Arm und ergreif unten seinen rechten Ellenbogen. Zieh diesen zu dir. Stoß mit der rechten, in der du seine linke Hand hast, seinen Arm von dir weg, so daß du ihm diesen verrenkst.

Ein weiteres

Wenn du ihn gefaßt hast, wie oben beschrieben, heb ihm mit deiner rechten Hand den linken Arm hoch. Fahr ihm mit dem Kopf durch den Arm und zieh diesen über deinen Hals. Ergreif mit der Linken sein linkes Bein in der Kniekehle und wirf ihn so über deinen Rücken.

Ein weiteres Ringen aus dem ersten Fassen

Heb ihm den linken Arm mit der rechten Hand hoch, greif ihm mit der Linken unten an seinen Ellenbogen und zieh ihn dabei zu dir. Stoß ihm mit der Rechten den Arm oben von dir weg und spring mit deinem linken Fuß hinter seinen rechten. Wirf ihn vom Fuß über dein linkes Bein.

Ein weiteres Ringen aus dem ersten Fassen

top

101 v

| Item halt in fest mit der lincken hant sein rechte | vnd greif mit der lincken hant dein° rechten zu° hilf | vnd halt sein arm~ fest mit paiden henden | vnd wendt dich durch sein arm~ auf sein rechte seitten so gewingstu Im den ruck an | oder wendt dich durch auf dein lincke seitten ~

Ein anders

| Item hald im sein lincke hant fest mit paiden henden | vnd wendt dich durch sein arm~ auf sein lincke seitten | vnd zeuch Im den lincken arm~ vber dein rechte achsel | vnd prich vndersich ~

Also prich das durch wenden

| Item wer dir durch geht do ge mit durch | vnd fall in ein ringen In welches du wild ~

Merck das stuck pricht alle ringen die von ersten an geschriben sten

| Item | wenn dir ein° hat gefast dein lincke hant mit seiner rechten | vnd wil mit sein° lincken vnden durch greiffen an deinen elpogen | vnd wil dir den vorrencken | oder wil seiner rechten hant zu° hilff chu~men | vnd sich durch den arm~ wenden | So merck die weil er mit der lincken der rechten zu° hilff greifft | oder do mit nach dem elpogen greift in dem selben so var Im mit deine~ rechten arm~ vber sein lincken in sein rechte seitten | vnd faß in In der wüst  | vnd spring mit dem rechten fuess hinder sein lincken | vnd würff

Halt ihm mit der linken Hand seine rechte fest und greif unterstützend mit dieser deine rechte Hand. Halt seinen Arm mit beiden Händen fest und dreh dich durch seinen Arm auf seine rechte Seite. So besiegst du ihn im Rücken. Oder dreh dich auf deine linke Seite durch.

Ein weiteres

Halt ihm seine linke Hand mit beiden Händen fest und dreh dich durch seinen Arm auf seine linke Seite. Zieh ihm den linken Arm über deine rechte Schulter und reiß  nach unten.

Brich das Durchdrehen folgendermaßen

Wenn dir jemand durchgeht, geh gleichfalls durch und verwende die Ringtechnik, die du willst.

Dieses Stuck bricht alle bisherigen Ringen

Wenn dir jemand deine linke Hand mit seiner rechten gefaßt hat und mit seiner linken unten an deinen Ellenbogen durchgreifen will, um ihn dir zu verrenken, oder wenn er seine rechte Hand unterstützen und sich durch den Arm drehen will, so achte darauf, wann er mit der linken unterstützend zur rechten oder mit ihr zum Ellenbogen greift. Fahr ihm dann mit deinem rechten Arm über seinen linken auf seine rechte Seite und faß ihn an der Taille. Spring mit dem rechten Fuß  hinter seinen linken und wirf ihn vom Fuß über dein rechtes Bein.

top

102 r

In aus dem fuess vber dein rechtz pain ~

Aber ein Ringen

| Item greift dich ainer an oben in die arm~ mit sterck | vnd helt dich vest | vnd wil dich dringen | So far mit deinem rechten arm~ aussen vber sein lincken vorñ peÿ seiner hant | vnd begreif mit deiner lincken hant dein rechte | vnd druch mit paiden henden sein hant fast an dein prust

Merck hat er dÿ hant zu° an deiner prust so spring mit dem rechten fuess hinder sein lincken | vnd greif im mit dein° lincken hant in die knÿepüg seines lincken fuess | vnd heb do mit auf | vnd mit der rechten hant stos in oben von dir so felt er ~

Ein anders

| Merck | wenn du Im mit deinen paiden henden sein hant vorñ an dein prust druckst | helt er denn die hant offen | vnd reckt die finger | So begreif In peÿ den fingerñ mit dein° lincken hant | vnd heb vbersich auf dein lincke seitten | vnd mit der rechten hant nÿm Im das gewicht peÿ dem elpogen ~

Aber ein ringen

| Wenn du mit eine~ ringen wild helt er dich denn loß in den armen | So greiff mit dein° lincken hant oben vber sein rechte | vnd begreif sein lincke hant peÿ

Ein weiteres Ringen

Wenn dich jemand oben bei den Armen mit Kraft angreift, dich festhält und dich bedrängt, fahr mit deinem rechten Arm außen über seinen linken vorn bei seiner Hand und greif mit deiner linken Hand deine rechte. Drück seine Hand mit beiden Händen fest an deine Brust.

Hat er die Hand so an deiner Brust verschlossen, spring mit dem rechten Fuß hinter seinen linken und greif ihm mit deiner linken Hand in die Kniebeuge seines linken Beins. Heb ihn daran hoch und stoß ihn mit der rechten Hand oben von dir. So fällt er.

Ein weiteres

Wenn du ihm mit deinen beiden Händen seine Hand vorne an deine Brust drückst und er die Hand offen hält und die Finger streckt, so greif ihn mit deiner linken Hand an den Fingern. Heb sie nach oben auf deine linke Seite und nimm ihm mit der rechten am Ellenbogen das Gleichgewicht.

Ein weiteres Ringen

Wenn du mit jemandem ringen willst und er dich locker in den Armen hält, greif mit deiner linken Hand oben über seine rechte. Ergreif seine linke Hand an den Fingern oder sonstwo und heb sie auf deine Linke.

top

102 v

den fingerñ | oder sünst | vnd heb auf dein lincken | vnd mit der rechten nÿm ÿm das gewicht peÿ seine~ elpogen ~

Also prich das

| Wer dir das tu°t vnd dir mit der lincken hant nach den fingerñ greift | vnd wil dir mit der rechten das gewicht neme~ dem far mit dein° rechten hant vnder seinem lincken arm~ vmb den leip | vnd spring mit dem rechten fuess für sein pede fuess | vnd würf In also vber dein rechte hüf ~

Oder prich es also

| Wenn er dir mit der lincken hant dein lincke begriffen hat vnd wil dir mit der rechten das gewicht nemen | So senck dich nÿder | vnd var Im mit dem lincken elpogen in die wüst | vnd spring mit dem lincken fuess hinder sein rechten | vnd begreif ÿm sein rechten fues mit der rechten hant in der knÿepüg | vnd zeuch do mit zu° dir | vnd mit der lincken stos in oben von dir so felt er ~

Ein anders

| Merck | wenn dir einer begreift dein lincke hant mit seiner lincken | vnd nÿmpt dir mit der rechten das gewicht | Stöst er dir denn den lincken elpogen hochauf | So wendt dich mit dem haubt do durch | vnd var Im mit dem rechten arm~ in sein lincke wüst | vnd spring mit dem

Nimm ihm mit der Rechten am Ellenbogen das Gleichgewicht.

Brich dies folgendermaßen

Wenn dir dies jemand antut und dir mit der linken Hand zu den Fingern greift, um dir mit der rechten das Gleichgewicht zu nehmen, so fahr dem mit deiner rechten Hand unter seinem linken Arm um den Körper. Spring mit dem rechten Fuß vor seine beiden Füße und wirf ihn so über deine rechte Hüfte.

Oder brich es wie folgt

Wenn er dir mit der linken Hand deine Linke ergriffen hat und dir mit der rechten das Gleichgewicht nehmen will, laß dich niedersinken und fahr ihm mit dem linken Ellenbogen in die Taille. Spring mit dem linken Fuß hinter seinen rechten und greif mit der rechten Hand sein rechtes Bein in der Kniebeuge. Zieh ihn daran zu dir und stoß ihn mit der Linken oben von dir; so fällt er.

Ein weiteres

Wenn dir jemand deine linke Hand mit seiner linken ergreift, dir mit der rechten das Gleichgewicht nimmt und dir dann den linken Ellenbogen weit nach oben stößt, dreh dich dort mit dem Kopf durch. Fahr ihm mit dem rechten Arm in seine linke Taille und spring mit dem rechten Fuß hinter seinen rechten.

top

103 r

rechten fuess hinder sein rechten vnd würf in vber die recht hüf | Oder begreif in mit der rechten hant ein pain in dem durch wenden vnd ruck in nach dir ~

Aber ein ringen

| Item wenn dich ein° gefast hat peÿ den armen | vnd du In wider | Helt er dich denn loß | So slach ÿm sein lincken arm~ aus mit deiner rechtñ hant von oben nÿder | vnd begreif im do mit sein lincks pain in der knÿepüg | vnd zeuch zu° dir | vnd mit der lincken hant stos In vorñ an die prüst an seiner lincken seitten so mües er vallen ~

Also prich das

| Merck wenn dir einer greift mit der lincken hant vorñ an dein prust so begreif ym sein lincke hant mit deiner lincken | vnd nÿm Im das gewicht peÿ dem elpogen mit der rechten | Oder stos Im mit dein° rechten hant seinen lincken elpogen slecht vber sich aus | vñ wendt In also von dir ~

Aber ein ringen

| Wenn du dich mit eine~ gefast hast peÿ den armen helt er dich denn loß | So slach sein rechte hant aus mit deiner lincken von oben nÿder | vnd var Im do mit vnden durch sein rechtñ arm~

Wirf ihn über deine rechte Hüfte. Oder ergreif ihm mit der rechten Hand beim Durchdrehen ein Bein und reiß ihn zu dir.

Ein weiteres Ringen

Wenn dich jemand an den Armen gefaßt hat und du ihn gleichfalls, er dich aber locker hält, so schlag ihm seinen linken Arm mit deiner rechten Hand von oben nach unten weg. Ergreif ihm dabei sein linkes Bein in der Kniebeuge und zieh ihn zu dir. Stoß ihm mit der linken Hand vorn an die Brust auf seiner linken Seite; so muß er fallen.

Brich dies folgendermaßen

Wenn dir jemand mit der linken Hand vorne an deine Brust greift, ergreif seine linke Hand mit deiner linken und nimm ihm am Ellenbogen mit der rechten das Gleichgewicht. Oder stoß ihm mit deiner rechten Hand seinen linken Ellenbogen gerade nach oben und dreh ihn so von dir weg.

Ein weiteres Ringen

Wenn du dich mit jemandem an den Armen gefaßt hast und er dich locker hält, so schlag seine rechte Hand mit deiner linken von oben nach unten weg. Fahr ihm dabei unten durch seinen rechten Arm und ergreif ihn hinten.

top

103 v

| vnd begreif In hinden | vnd halt In fest vñ zeuch zu° dir | vnd mit der rechten hant begreif in auswendig in sein rechte knÿepüg so würfstu In auf die linck seittñ das get zu° paiden seitten ~

Das ist ein leip ringen

| Wenn du dich mit eine~ gefast hast das dw die ein hant vnder seine~ arm~ hast | vnd die ander oben vnd er dich auch also | Ist er denn starck | vnd druckt dich zu° ÿm so setz ÿm den elpogen an der hant die du oben hast an die kel vnd druck in do mit vast so mües er dich lassen ~

Ein ander pruch

| Merck wenn dich ein° hat gefast vnder den arm~ vnd druckt dich fast zu° Im so prich dich also von ÿm | greif ÿm mit paiden daümen in die augen | oder vnder sein kinpacken oder in sein kel so mues er dich lassen ~

Aber ein leip ringen

| Hastu dich mit einem gefast das du ein hant vnden hast | vnd die ander oben vnd er dich auch also | So far Im mit dem arm~ den du oben hast vnder seine~ kinpacken an den hals vnd stos in fast von dir | vnd mit der hant die du vnden hast begreif ÿm ein pain in der knÿepüg

Halt ihn fest und zieh ihn zu dir. Greif ihm mit der rechten Hand außen in seine rechte Kniebeuge; so wirfst du ihn auf die linke Seite. Dies geht auf beiden Seiten.

Ein Leibringen

Wenn du dich mit jemandem so gefaßt hast, daß du eine deiner Hände unter seinem Arm hast und die andere darüber, wobei er dich genauso hält und stark ist, so daß er dich zu sich drückt, so setz ihm den Ellenbogen derjenigen Hand, die du oben hast, an die Kehle. Drück ihn dabei kräftig; so muß er dich loslassen.

Ein weiterer Bruch

Wenn dich jemand unter dem Arm gefaßt hat und dich kräftig zu sich drückt, mach dich folgendermaßen von ihm frei: Greif ihm mit beiden Daumen in die Augen, unter den Unterkiefer oder in seine Kehle. So muß er dich loslassen.

Ein weiteres Leibringen

Wenn du dich mit jemandem so gefaßt hast, daß du eine Hand unten hast und die andere oben, wobei er dich genauso hält, so fahr ihm mit dem Arm, den du oben hast, unter seinem Unterkiefer an den Hals und stoß ihn kräftig von dir. Ergreif ihm mit der Hand, die du unten hast, ein Bein in der Kniebeuge und zieh daran zu dir.

top

104 r

| vnd zeuch do mit zu° dir so wirt er geworfen ~ ~ ~

| Item ob dir ein° das stuck prechen wil vnd wil dir das gewicht nemen peÿ dem elpogen so senck den selben elpogen | vnd druck ÿm den in die seitten | vnd mit der anderñ hant begreif ÿm ein pain in der knÿepüg vnd würf ÿn ~

Aber ein leip ringen

| Hastu dich mit einem gefast als vor geschriben stet helt er dich denn loß so wechsel die hant die dw vnden hast im auf die ander seitten auswendig in sein knÿepüg | vnd heb do mit auf vnd mit der hant die du oben hast far Im für den hals vnd stos in do mit oben von dir so felt er ~

Aber ein leip ringen

| Hastu dich mit einem gefast das du die ein hant vnden hast vnd die ander oben vnd er dich auch also | So var ÿm mit dem arm~ den du vnden hast von vnden auf auswendig oben vber den arm~ den er oben hat | vnd chu~m mit der anderñ hant deiner oberñ hant zu° hilf | vnd wendt dich von ÿm so felt er vnd das ist gu°t ~

Ein pruch wider das schrencken

| Merck wenn dich ein° gefast hat in den armen | vnd du in wider | Hastu denn

So wird er geworfen.

Wenn dir jemand dieses Stück brechen will, indem er dir am Ellenbogen das Gleichgewicht nimmt, zieh diesen herunter und drück ihn ihm in die Seite. Ergreif ihm mit der anderen Hand ein Bein in der Kniebeuge und wirf ihn.

Ein weiteres Leibringen

Hast du dich mit jemandem gefaßt wie oben beschrieben und er hält dich locker, so wechsel die Hand, die du unten hast, auf seine andere Seite außen in seine Kniebeuge und heb ihn dabei hoch. Fahr ihm mit der Hand, die du oben hast, vor den Hals und stoß ihn dabei oben von dir weg. So fällt er.

Ein weiteres Leibringen

Wenn du dich mit jemandem so gefaßt hast, daß du eine Hand unten und die andere oben hast und er dich genauso, so fahr ihm mit dem Arm, den du unten hast von unten hoch, und zwar außen oben über den Arm, den er oben hat. Unterstütz mit der anderen Hand deine obere und dreh dich von ihm weg. So fällt er, und das ist gut.

Ein Bruch gegen das Verschränken

top

104 v

den lincken fues vor gesetzt | vnd ist er denn also gescheid | vnd schreitt dir mit seinem rechten fuess auswendig hinder den lincken | vnd wil dich peÿ den armen dar vber rucken so zuck den lincken fues frisch hinder dich auf zu° ruck | vnd fass Im do mit sein rechten fues | vnd stos in oben für die prust so felt er ~

Aber ein ringen

| Ob dich einer fer° hinden begreift vber dein achselñ so var vber mit deinem arm~ in die püg seins elpogens an der seitten do der fues vor stet | vnd mit der anderñ hant hilf zu° dir drucken auf die seitten außwendig geriden | vnd hald Im den arm~ mit der ain hant | vnd mit der anderñ greif im in die drossel | vnd mit dem füess in die knÿepüg seins ausgesetztñ fuess zu° dir gespart mit der fersen ~

Aber ein ringen

| Schlach aus mit deiner rechten hannt sein lincke | vnd begreif Im die finger sein° rechten hant | vnd mit der lincken sein rechten arm~ vber sich geslagen voren gefast | vnd zu° ruck geworfen vber dein lincks pain ~

Aber ein ringen

| Schlach aus mit deiner rechten hant sein lincke | vnd var im r mit der rechten

Wenn dich jemand an den Armen gefaßt hat und du ihn ebenso, wobei du den linken Fuß vorgesetzt hast, und er so geschickt ist, dir mit seinem rechten Fuß außen hinter den linken zu treten, um dich an den Armen darüber zu reißen, so zieh den linken Fuß schnell nach hinten hoch zum Rücken. Faß ihm dabei seinen rechten Fuß und stoß ihm oben vor die Brust. So fällt er.

Ein weiteres Ringen

Wenn dich jemand weit hinten über deiner Schulter ergreift, fahr ihm mit deinem Arm in die Armbeuge der Seite, deren Fuß vorne steht. Hilf mit der anderen Hand, auf die Seite gerade außen zu dir zu drücken. Halt ihm den Arm mit einer Hand fest und greif ihm mit der anderen an den Kehlkopf. Fahr mit dem Fuß in die Kniebeuge seines ausgestellten Beins vor dir, mit der Ferse zurückgehalten.

Ein weiteres Ringen

Schlag mit deiner rechten Hand seine linke weg und greif die Finger seiner rechten Hand. Schlag mit der Linken seinen rechten Arm nach oben, faß ihn vorne und wirf ihn zurück über dein linkes Bein.

Ein weiteres Ringen

top

105 r

zwischen die pein vorñ durch | vnd vass in hinden peÿ der Joppen oder auf den arm~ | vnd heb in also auf vnd stos in oben mit der lincken hant von dir so felt er hinder sich auf den kopf ~

Also prich das

| Wenn dir einer mit seiner rechten hant zwischen deinen peinen peÿ der Joppen durch fert | vnd fast dich hinden pey der | Joppen so puck dich mit dem haubt gegen ÿm | vnd far von aussen vnden durch sein rechten arm~ mit deinen paiden armen | vnd heb do mit vbersich so mag er dich nicht gewerfen ~

Aber ein ringen

| Ob dir einer mit paiden henden g begriff peÿ deiner lincken hant | vnd wolt dich rucken auf sein rechte seitten so las dein rechte hant von oben durch vber sein lincken arm~ | vnd far do mit | vnd fass in in seiner rechten seitten mit der rechten hant | vnd mit der lincken fal ÿm in ein knÿepüg ~

Aber ein Ringen

| Ffast dich einer vorñ peÿ der prust mit paiden henden | so far oben vber mit der rechten hant vber sein lincke | vnd twing Im die | vnd mit der lincken hant an sein rechten elpogen | vnd schre~ck mit dem

Schlag mit deiner rechten Hand seine linke weg und fahr ihm mit der rechten vorne zwischen den Beinen durch. Faß ihn hinten an der Jacke oder am Arm und heb ihn so hoch. Stoß ihn oben mit der linken Hand von dir. So fällt er nach hinten auf den Kopf.

Brich dies folgendermaßen

Wenn dir jemand mit seiner rechten Hand zwischen deinen Beinen durchfährt und dich hinten an der Jacke faßt, bück dich mit dem Kopf ihm entgegen. Fahr mit beiden Armen von außen unten durch seinen rechten Arm und heb ihn dabei nach oben. So kann er dich nicht werfen.

Ein weiteres Ringen

Wenn dich jemand mit beiden Händen an deiner linken Hand ergreift und dich auf seine rechte Seite zerren will, fahr mit deiner rechten Hand von oben über seinem linken Arm durch. Faß ihn an seiner rechten Seite mit der rechten Hand und fall ihm mit der linken in eine Kniebeuge.

Ein weiteres Ringen

Wenn dich jemand mit beiden Händen vorn an der Brust faßt, fahr mit der rechten Hand oben über seine linke und preß ihm diese mit der linken Hand an seinen rechten Ellenbogen. Verschränk mit dem linken Fuß.

top

105 v

lincken fuess ~

Ein pruch wider schrancken

| Wenn dir einer schrencken wil mit der rechten hant dem schrenck mit der linckñ

Aber ein ringen

| Slach aus mit paiden henden | vnd fall ÿm mit paiden henden in sein paide knÿepüg | vnd zeuch zu° dir | vnd stos in mit dem haubt oben für die prust so feltt er ~

Also prich das

| Ffass in oben peÿ dem hals vnder dem vchsen | vnd leg dich vast oben auf in | vnd trit wol zu° ruck mit den füessen dar vmb das er dir kainen begreiff so druckstu in zu° der erden ~

Aber ein ringen

| Ob er den rechten fues vor setzt so zeuch in mit der lincken hant peÿ seiner rechten | vnd slach in mit dem lincken fuess nÿden an den enckel seins rechten fuess | vnd ruck in also nÿder | Oder fall im mit der rechtñ hant mit aus slachen des fuess in die kel | vnd druck in vber ruck ~

Aber ein ringen

| Helt dich einer loß peÿ den armen so greif mit dein° lincken hant nach sein° rechten | vnd begreif ÿn peÿ den fingerñ | vnd hald in fest | vnd slach auf mit deiner rechten | vnd far im durch vnder seine~ rechtñ arm~

Ein Bruch gegen das Verschränken

Wenn dich jemand mit der rechten Hand verschränken will, den verschränk mit der Linken.

Ein weiteres Ringen

Schlag mit beiden Händen aus und fall ihm mit beiden Händen in beide Kniebeugen. Zieh ihn zu dir und stoß ihn mit dem Kopf oben vor die Brust. So fällt er.

Brich dies folgendermaßen

Faß ihn oben am Hals unter den Achseln und leg dich kräftig oben auf ihn. Tritt mit den Füßen gebührend zurück, damit er dir keinen ergreift. So drückst du ihn zu Boden.

Ein weiteres Ringen

Wenn er den rechten Fuß vorsetzt, zieh ihn mit der linken Hand an seiner rechten. Schlag ihm mit dem linken Fuß unten an den Knöchel seines rechten Fußes und reiß ihn auf diese Weise nach unten. Oder fall ihm mit der rechten Hand mit einem Schlag des Fußes an die Kehle und drück ihn über den Rücken.

Ein weiteres Ringen

Wenn dich einer locker an den Armen hält, greif mit deiner linken Hand nach seiner rechten und ergreif ihn an den Fingern. Halt ihn fest und schlag mit deiner Rechten hoch. Fahr ihm unter seinem rechten Arm durch, fang ihn an der Taille und mit der Linken an einer Kniebeuge.

top

106 r

| vnd fach in In der wüst | vnd mit der lincken in einer knÿepüg ~

Aber ein ringen

| Ffast dich einer hinden peÿ der gurtel so senck dich nÿder | vñ wenn er dich erhebt so drä dich vmb vnder Im | vnd würf in vb° schranck

Aber ein ringen

| Gee mit der rechten hant durch | vnd fach in oberhalb der hüff in der waich | vnd far mit der lincken hant | oben vber sein rechte achsel | vnd fach dein rechte hant Im gelenck | vnd halt die fest | vnd heb in auf | vnd mit deine~ rechten knÿe erheb ÿm sein lincks knÿe | vñ würf in für dich ~

Aber ein ringen

| Begreiff ÿm sein rechte hant mit paidñ henden | vnd ruck in auf dein rechte seittñ | vnd schreit mit deine~ rechten fuess hinder seinen rechten | vnd far im mit dem rechtñ arm~ in sein lincke seitten | vnd würf In vber dein rechte hüf

Aber ein ringen

| Wenn dir einer mit seinen paiden armen fert vnder dein paide arm~ | So far von oben nÿder mit deinen armen aussen vnder sein elpogen | vnd schleus dein arm~ zu° sam~en vnder seinen elpogen | vñ heb mit sterck vbersich | vñ prich im die arm~ | Auch magstu im fallen in die kel wenn er die arm~ vnden hat | vñ zu° ruck druckñ

Ein weiteres Ringen

Wenn dich jemand hinten am Gürtel faßt, laß dich niedersinken. Wenn er dich hochhebt, dreh dich unter ihm um und wirf ihn über die Schranke.

Ein weiteres Ringen

Geh mit der rechten Hand durch und fang ihn oberhalb der Hüfte in der Flanke. Fahr mit der linken Hand oben über seine rechte Schulter und fang dein rechtes Handgelenk. Halt die Hand fest und heb ihn hoch. Heb mit deinem rechten Knie sein linkes hoch und wirf ihn vor dich.

Ein weiteres Ringen

Ergreif seine rechte Hand mit beiden Händen und reiß ihn auf deine rechte Seite. Tritt mit deinem rechten Fuß hinter seinen rechten und fahr ihm mit dem rechten Arm an seine linke Seite. Wirf ihn über deine rechte Hüfte.

Ein weiteres Ringen

Wenn dir jemand mit beiden Händen unter deine beiden Arme fährt, fahr von oben mit deinen Armen außen unter seine Ellenbogen herunter. Schließ deine Arme unter seinen Ellenbogen zusammen, heb mit Kraft nach oben und brich ihm die Arme. Außerdem kannst du ihm an die Kehle fallen, wenn er die Arme unten hat, und zurückdrücken.

top

106 v

Aber ein ringen

| Wenn du vnden pist mit den armen | So magstu in oben fassen pey der kel | oder peÿ den kinpacken | vnd ÿm den hals wol vber den ruck prechen | oder du müest wol mit deinen armen durch sein arm~ farñ ~

Aber ein ringen

| Pistu mit dem lincken arm~ vnden | so fal ÿm mit dem rechten in die kel | vnd schreit mit dem lincken fuess hinder sein rechten vñ druck in peÿ dem hals dar vber ~

| Item würf in aus dem fuess zu° paidñ seittñ

Aber ein ringen

| Wenn du eine~ mit paiden armen durch sein arm~ gefarñ pist | vñ ist er also gering das du in wol erhebñ magst so fass in in der mitt | vnd schleus dein hend fast zu same~ vñ heb in auf dein lincke seittñ | vnd drä dich mit ÿm vmb | vnd weñ du dich mit im eins vmb gedrät hast so stos in nÿder auf die knÿe | vnd prich ÿm den ruck zu dir ~

Also prich das

| Wenn dich einer zu° Im druckt so setz ÿm den elpogen an die kel | oder an die prust | vnd druck In von dir zabe | vnd das dein lincker fues zu° ruck stee ~

Aber ein ringen

| Item wenn dir ein° mit seine~ haubt durch den arm~ farñ wil | vnd wil dich vber sein ruck werffen fach in mit dem selbigen arm~ peÿ dem hals | vnd druck in fast zw° dir

Ein weiteres Ringen

Wenn du mit den Armen unten bist, kannst du ihn oben an der Kehle oder dem Unterkiefer fassen und ihm so gut den Hals nach hinten brechen. Oder du mußt gut mit deinen Armen durch seine Arme fahren.

Ein weiteres Ringen

Wenn du mit dem linken Arm unten bist, fall ihm mit der Rechten an die Kehle. Tritt mit dem linken Fuß hinter seinen rechten und drück ihn am Hals darüber.
Wirf ihn vom Fuß auf beide Seiten.

Ein weiteres Ringen

Wenn du jemandem mit beiden Armen durch seine Arme gefahren bist und er ist so leicht, daß du ihn gut hochheben kannst, dann faß ihn in der Mitte und schließ deine Hände fest zusammen. Heb ihn auf deine linke Seite und dreh dich mit ihm um. Wenn du dich dann mit ihm umgedreht hast, stoß ihn nach unten auf die Knie und reiß seinen Rücken zu dir.

Brich dies folgendermaßen

Wenn dich jemand zu sich drückt, setz ihm den Ellenbogen an die Kehle oder an die Brust. Drück ihn von dir weg, so daß dein linker Fuß hinten steht.

Ein weiteres Ringen

Wenn dir jemand mit seinem Kopf durch den Arm fahren will und dich über seinen Rücken werfen will, fang ihn mit demselben Arm am Hals und drück ihn kräftig zu dir.

top

107 r

| vnd leg dich mit der prust oben auf in | vnd swär dich nÿder ~

Aber ein ringen

| Item ob dich einer hinden begreift | wenn du Im hast den ruck zu° gewant vnd het dich gefast in sein arm~ vnd oben vber sein arm~ so puck dich behendigklich fur dich | vnd würf in vber das haubt | Oder fach in nÿden mit ein° hant peÿ eine~ pain ~

Aber ein ringen

| Item hat er dich aber hinden gefast | vnd hat seinen arm~ vnter deinen arm~ | vnd hat er die hendt offen | So begreif in peÿ einem finger so mues er dich lassen gen ~

| Item ob dich einer vorñ peÿ dem goller fast mit einer hant vnd helt dich fest so wendt dich vnden durch sein arm~ mit dem haupt so lest er dich | Oder magstu Im den daume~ begreiffen das ist auch gu°t ~

| Item fast dich einer hinden peÿ dem goller so went dich gegen im mit dem haupt vnden durch sein arm~ so wirstu ledig ~

| Item ob dich einer fast mit paiden henden für der prust so stos Im den rechtñ elpogen auf vnd drä dich vmb durch vnd vach In in der wüst ~

Aber ein ringen

| Wenn du einen hast gefast mit dein° lincken hant in der maus seins rechten arm~s | vnd druckst in do mit zu° ruck felt er dir denn vber mit dem rechtñ arm~ von aussen vber dein lincke hant | vnd druckt dir dein hant fast an sein prust | so far Im mit dem selben

Leg dich mit der Brust oben auf ihn und mach dich nach unten schwer.

Ein weiteres Ringen

Wenn dich jemand hinten ergreift, wenn du ihm den Rücken zugekehrt hast, und er hat dich in und über seinen Armen gefaßt, so bück dich schnell vor dich und wirf ihn über den Kopf. Oder fang ihm unten mit einer Hand ein Bein.

Ein weiteres Ringen

Wenn er dich abermals hinten gefaßt hat, seinen Arm unter deinem hat und die Hände offen hält, ergreif ihn an einem Finger. So muß er dich loslassen.
Wenn dich jemand mit einer Hand vorn am Kragen faßt und dich festhält, dreh dich mit dem Kopf unten durch seinen Arm. Auf diese Weise läßt er dich los. Kannst du ihm andererseits den Daumen ergreifen, ist das auch gut.
Wenn dich jemand hinten am Kragen faßt, dreh dich mit dem Kopf in seine Richtung unten durch seinen Arm. So befreist du dich.
Wenn dich jemand mit beiden Händen vor der Brust faßt, stoß ihm den rechten Ellenbogen hoch und dreh dich durch und fang ihn in der Flanke.

Ein weiteres Ringen

Wenn du jemanden mit deiner linken Hand am Muskel seines rechten Arms gefaßt hast und ihn daran nach hinten drückst, woraufhin er dir mit dem rechten Arm von außen über deine linke Hand fällt und sie fest an seine Brust drückt, so fahr ihm mit demselben Ellenbogen an seine rechte Seite.

top

107 v

elpogen in sein rechte seitten vnd senck dich nyder vnd spring mit dem lincken füess hinder sein rechten vnd greif im mit der rechten hant in sein knÿpüg vnd wirf in für dir nÿder

Laß dich herabsinken und spring mit dem linken Fuß hinter seinen rechten. Greif ihm mit der rechten Hand in seine Kniebeuge und wirf ihn vor dir nieder.

top

« zurück zur Übersicht