Transkriptionen | Sigmund Ringeck | Langes Schwert

« zurück zur Übersicht

49r

Hie mörck vß den nebenhu°tten Daß ist auch den streÿchen zu° fechten ~

Wiß dz auß den streÿchen gütt vechten ist Wie wol sÿ in der zedel nicht benampt sin So kom~en doch die stuck vsß der zedel die man daruß fichtet vichtet Vñ die streÿchen soll man trÿbenn võ der lincken sÿtten wann võ der recht~ sind sÿ nitt also gewiß alß von der lincken ~:•

It~ wann du ligst In der nebenhu°t vff dine~ lincken sÿtten Vnnd ainer hawet vff dich võ oben nider So streÿch Von vnden vff vast in sin schwert mitt der kurczen schnid~

 

top

49v

Helt er starck wider vñ ist nicht ze hoch mit den henden So duplier zwischen dem man vñ sine~ schwert ein mitt der kurczen schniden zuo sine~ lincken halß ~:•

It~ wann du vff streÿchst alß vor an sine~ schwert Ist er dann waich am schwert vñ nide~ mitt den henden So haw im zu° hand mitt der lange~ schniden oben zu° der blöß Oder fölt er dir starck mitt dem schwert vff daß din So far im bald mitt dem knopf ub über sin schwert vñ bleÿb mitt den hende~ daruff dar uff vñ laß den ort hindersich zu° diner lincken sÿtten Vnnd schnapp In mitt der kurczen schniden zu° dem haüpt ~~~:•

 

top

50r

Item weñ du Im streÿchst an sin schwert fört er hoch vff vnd windt So schlach In In die recht~ sÿtten mitt gesträchten armen Vñ tritt damitt zu° rucke ~

It~ wann du jm vff streÿchst an sin schwert ffört er hoch vff vñ windt So sterck mitt der langen schniden Schlecht er dann vmb mit der zwerch So schlach in in die lincken sÿtten mit eine~ abtritt ~~

It~ wann du tribst die streÿchen zu° dem mann vñ helt er dañ sin schwert zwerchs vor im vnd ist hoc mitt den armen vnd will dir vff din schwert fallen So streÿch im vnden an sÿn schwert

 

top

50v

vnd schlach in vff den arm oder stoß in an die bru~st ~~

It~ ist er nider mitt den henden vnd will dir vff fallen So streÿch durch vff die anderen sÿtten vnd stoß in zu° der brust / daß ist durchgewechslet ~~

Ite~ wann du durch streÿchst So fall im mitt der lange~ schniden vff sin schwert vnnd wind vff din lincke sÿtten das din dau~m vnden kompt vñ far im mitt der langen schniden an sinen rechten halß mit der strörck / vñ spring mitt dem rechten fu°ß hinder sine~ lincken Vnnd ruck in mit dem schrit (»schrit« steht über der Zeile, über dem – nicht durchgestrichenen Wort »schwert«. Wiederum darunter steht »schret«.) dar uber It~ wann du vß dem streÿchen durchwechselst vnnd kompst

 

top

51r

zu° der andern sÿtten oben vff sin schwert So magst du die stuck glÿch alß wol trÿben alß vor vff gener sÿtten mitt zeckrüren / vñ mitt allen dingen ~

Mörck ain zu° fechten vß den (Korrigiert aus »dem«.) absäczen

Item wann du mitt aine~ fichtest vnd wenn du nachend zu° im kompst So kom in dem pflu°g vñ trÿb den behentlich mitt winden võ aine~ sÿtten zu° der andern Vñ dz din (Korrigiert aus »dim«.) ort stets dir belib Vnd vß dem magst du trÿben daß verseczen / daß ist die nech vñ zu° dem magstu stercken mitt der laig langen schniden vñ daruß trÿben alle vorgenampte stu~ck och magstu hew° vnd stich abseczen vnd die

 

top

51v

schlechtlich brechen mitt winden / vnd mitt dem ort deß blöß süchen /

Die schranckhu°tt die mach also

Item wann du mitt aine~ fichtest vñ nahent zu° im kump kompst So stand mitt dem lincken fu°ß für vñ leg dz schwert mitt dem ort vff die erde zu° diner rechte~ sÿtten vñ dz die lang schnid oben sÿ vñ võ der lincken sÿtten die kurcz schnid vnden / vnd der fu°ß vor stee

Die stuck treÿb vß der schrankhu°t also

Item hawet aine~ dir oben zu° oder von vnden vff So haw~ du im krump ein zu der blöß mitt aine~ vßtrÿtt /

Item oder haw~ im krump zum flechten vnd alß bald es klüczt So

 

top

52r

su°ch die nach mitt der kurczen schnid~ schnÿde~ ~~~

It~ od oder tr trÿb den verkerer mitt dem ort zu sine~ gesicht vñ weñ er dir anbindt So sterck mitt der lange~ schniden vñ magst alle stuck I trÿben die vor genampt sind in den strÿchen ~

Daß haist dz redel

Item wann du mitt aine~ vechtest so streck din arm lanck von dir vmd vnnd daß din dawm oben blÿb vff dem schwert vnd wend dz schwert vor dir mitt dem ort vmb glÿch alß ain rad võ vnde~ vff dien lincken sÿtten behentlich vñ gang domitt zu° dem man vñ daruß so magstu

 

top

52v

durchwechslen vff welche sÿtten du wilt oder anbinden Vnnd wenn du angebunden hau~st So magstu trÿben waß stuck du wilt daß dich am besten tunckt alß vor ~

Also brich die zwerck

Item wann du staust In vorhu°t vom tag vñ ainer vff dich haw°et mitt der schwerch So haw° den zornhaw° glÿch mit im ein starck vff sin schwert vñ su°ch die blöß mitt dem ort vñ will er denn vm sich schlachen mitt der zwerch zu° der andern sÿtten So kom du vor mitt der zwerch mitt vnder sÿn schwert zu° sine~ halß oder schnÿd in mitt der langen schnÿden In die arm wenn er vm schlöcht ~

 

top

53r

Ain bru~ch wide~ den bru~ch

Item wann du zwerchst vñ dir och ainer mitt der zwerch wolt forne~ für komen vnder dine~ schwert an den halß So fall im nider mitt der langen schnÿde~ starck vff sin schwert So ist es gebrochen nÿm die nächsten blöß die dir werden mag ~~~~:•

Wider den schnitt vnden zu° den armen

Item wann du aine~ von oben eÿn hawst vnd er dz verseczt vnd fört hauch vff mitt dem gehülcz vnnd du och vñ lauffend mitt ainander eÿn So nim den vndenrn vndern schnitt vñ ob er dir den schnitt nem~en wöllt Vnnde~ din hend In die arm So volg sine~ schwet schwert nach vndersich mitt der

 

top

53v

lange~ schnÿden vñ truck nÿder nider So haustu es gebrochen vñ su°ch die bloß ~~~~

Item wenn du aber hoch mitt den arme~ kümpst / vnd gene~ och also Vnnd lauff aber eÿn Vnnd wölt er dich dann mitt dem knopff durch den arm vnder dinen [Korrigiert aus »dinem«.] henden vnder die och ogen oder an die bru~st stossen So far vndersich mitt dem knopff starck mitt den armen So haustu es gebrochen ~

It~ wann du mitt aine~ angebunden häst vñ wechslet er durch mitt dem knopff vñ felt in daß halb schwert daß brich schlecht mitt dem ober

 

top

54r

schnitt Vnd im schnitt mag magstu in dz halb schwert fallen vñ im anseczen ~~~~~~:~

 

top

« zurück zur Übersicht