Transkriptionen | Sigmund Ringeck | Kampffechten

« zurück zur Übersicht

89r (88r)

In sant Jorgen namen höpt an die kunst ~~~

 

top

89v (88v)

[leere Seite]

 

top

90r (89r)

Hie höpt sich an der ernstlich kampff zu° roß vnd fu°ß

Alhie hept sich ann Maiste~ Johannsen Liechtennawers vechten Im harnash zu° kampff Daß er hät laussen schriben mitt verborgen worten Das stet hie nach in disem biechlin glosiert vnnd vßgelegt Das ain ÿede~ fechte~ vernem~en mag die kunst de~ and anderst vechten kan ~

Die vor red mitt dem text

Wer absumet / fi vechten zu° fu°ssen beginnet / Der schick sin sper / Zwaÿ sten an heben recht

 

top

90v (89v)

wer •: Glosa Mörck daß solt du also versten Weñ zwen zu° fu°ssen in hamasch mitt ain ander fechten wollen So soll ÿeder man haben drÿerlaÿ wär / ain sper ain schwert vnd ain degenn Vnd daß erste anheben soll geschechen mitt dem lang langen sper Domitt solt du dich mitt rechter wer schicken In dem anheben In zwaÿen stendt alß du hernach hörn wirst ~~~~

Der text von zwaien stend~

Sper vnd ort den vorstich Stich on forcht Springe winde secz recht an / wert er zucke daß gesigt im an •: Glosa Daß ist der erst stand mitt dem sper

 

top

91r (90r)

Wann ir baÿde von den rossen abgetretten sind So stand mitt dem lincken fu°ß vor vnd halt din sper zu° dem schuß / vñ tritt also zu° im daß allweg din lincker fu°ß vor blÿb Vñ wart dz du ee schüsst den er vñ folg bald dem schuss nach zu° im mitt dem schwert So kan er kaine~ gewissen schuß vff dich haben Vñ grÿff zu° dem schwert ~

Der ander stand im sper

Mörck ob du din sper nitt verschiessen wilt So halt es nebe~ dine~ rechten sÿtten zu° der vndern hu°tt vñ gee also zu° im Vnnd stich im ku~nlich von vnde~ vff zu° de~ gesicht Ee wann er dir Sticht er a dann mitt dir glich ein oder versectzt

 

top

91v (90v)

So far vff mitt dem sper in die obern hu°t So blÿpt dir sin ort vff dinem lincken arm Vnd mitt dem so heng im den ort über sine~ arm in sin gesicht / fört er dann vff vnd versetzt mitt dem lincken arm So züch vnd secz im den ort vnde~ sin lincke v~chsen in die blöß ~

Der text wie man zucken soll

Wilt du mitt stechen / mitt zucken lern vor brechen •: Glosa Mörck daß ist / daß du wol lernen solt daß du also zuckest Vnnd vernÿm daß also wann du im vß der vndern hu°t zu° stichst Versectz er mitt dem sper / dz sin ort besÿzt besÿtz neben dir vß gat So zuck durch vnd stich im zu° der andere~ sÿtten Oder pleibt er dir mitt der andern

 

top

92r (91r)

versaczüng mitt dem ort vor de~ gesicht So zucke nicht / vñ pleÿb mitt de~ sper an dem sÿnen / vñ arbait mitt dem winden zu° der nechsten blöß die dir werden mag ~

Der text

Mörch will er ziechen / võ schaid~ vñ will fliechenn So ?? solt du im nachen Ja wÿßlich wart deß fachen Glosa Merck daß ist wie du solt nachraisen mitt dem sper Mörck wañ du vorkumst mitt de~ stich verseczt er vñ will sich am sper abziechen So volg im nach mitt de~ ort / triftest du in do mitt So dring in für dich Will er dañ vß dem ort hindersich fliechen vnd wendt dir zu° ein sÿtten So wart dz du im zu° derselben sÿtten ein lauffest Vnd in wÿsslich begrÿffest mitt ringe~

 

top

92v (91v)

vñ mitt armbrüchen alß du hernach geschriben fündest ~

Der text von ringen zu° kampffe

Ob du wilt ringen / hinder pein recht lern springe~ Rigel für schiessen daß vorbain künstlich beschliessen •: Glosa Daß ist Wenn du mitt im kumst zu° ringe~ So solt du wissen wie du forne~ oder hinden für daß bain springe~ solt Vñ soll gescheche~ nicht mer dañ mit aine~ zu° tritt Item mörck de~ thu° also Wenn du in angriffest mitt ringen / vnd er dich wide~ / Welche~ fu°ß vor secz / hat er den lincken vor so schlach im sin lincke hand vß mitt diner rechten Vnnd mitt dem vßschlage~ so spring mitt dine~ rechten fu°ß hinden sine~ lincken

 

top

93r (92r)

vnd truck in mitt dem rechte~ knÿ hinde~ hinden In sin linck knÿckel vñ ruck in mitt baiden henden über daß selbig knÿ Item mörck ain anderß wenn du springst mitt de~ rechten fu°ß hinder sine~ lincken So schrÿtt mitt dem lincken hin nach zwischen sine baide bain vñ faß sin linckes knÿ zwischen din baÿde knÿ vñ halt es domitt föst Vnnd stoß in mitt der lincken hand vorne~ an die haw~ben vñ mitt de~ rechtz zeüch in hinden vff die sÿtten ~

Der text

Von baÿden henden / ob du mitt kunst gerst zu° enden •: Glosa Daß ist daß du alle ringen solt wissen zu° tribenn võ baiden sÿtten Ist daß du mitt kunst enden wilt dar nach

  top

93v (92v)

alß du an in kumst Vnd dz vernÿm also Wañ du mitt dem rechte~ fu°ß springst hinder sine~ lincken Tritt er dann im spru~g mitt sine~ lincken fu°ß zu° rucke So volg im bald nach zu° der andern sÿtten mitt dine~ lincken fu°ß hinder sine~ recht~ vñ wirff in über dz knÿ Oder verschlaiß im dz sin knÿ mitt dine~ bain alß vor geschriben stät ~

Daß ist der text wie man sich sol schicken mitt dem sper wide~ daß schwert

Ob er sich ver ruckt / daß schwert gegen sper wu~rd gezu~ckt Der stÿch war nÿm Spring fahe ringens eÿl zu° im •: Glosa Mörck daß ist wann du din gleffen ver schosse~ hãst Vnd er behelt die sinen So

  top

94r (93r)

schick dich also gegen im mitt de~ schwert Griff mitte der lincken hand mitte~ in die clingen vñ leg das schwert für dich mitten vff dz knÿ din linckes knÿ In die hu°t oder halt es neben diner rechten sÿtten In der vndern hu°t ~~~~:•~

Item mörck Sticht er dir dann mitt der gleffen oben eÿn zu° So far vff vñ secz im den stich ab vor diner lincken hand mitt de~ schwert vff din lincke sÿtten vñ spring zu° im vnd wart des anseczents Magst du deñ zu° nicht komen So lauß din schwert fallen vnnd wart der ringen Item sticht er dir zu° mitt der glefen wañ du stäst in der vndern hu°t So secz im den stich ab mitt dem schwert vor

  top

94v (93v)

diner lincken hand vff sin rechte sÿtten vnd wart deß anseczents oder der Ringen ~~~

Der text võ abseczen mitt lerer hand ~

Lincke lanck von hand schlache Spring wÿßlich vnd den fache Ob er will zucken võ schaiden / fauch vnd truck in Daß in die blöß / mitt schwertes ort verdröß ~:• Glosa Wenn du stau~st in der vndern hu°t Sticht er dir an oben zu° mitt dem sper vñ hat dz gefasst daß im der ort lang für die hand vsß gat vnd sticht dir domitt oben zu° So schlach in mitte der lincken hand sin sper beseÿcz abe / vnd begrÿff din schwert bald wide~ mitt der lincken hand mitten in der clingen vnd spring zu° im vñ secz im an ~

  top

95r (94r)

Item sticht er dir mitt dem sper vnden zu° dem gemächt So fahe sin sper in die lincken hand vñ halt es domitt vast vñ stich im mitt der rechte~ vnde~ zu° den gemächt Vnd ruckt er dañ sin sper fast an sich vñ will dir daß vsß der hand rÿssen So lauß daß sper über in vß der hand far So gibt er sich blöß So begriff din schwert bald mitt der lincken hand wide~ mitten in der dingen vñ volg im bald nach vnd secz im an ~~~

Der text von den blossen

Leder vnnd handschüch Vnnd den augen die blöß recht su°ch •: Glosa Das ist wañ du aine~ gewapnete~ man an seczen wilt So solt du der blöß eben war nemen Der ersten

  top

95v (94v)

In daß gesicht / oder vnder den v°chsen / oder in den teñern / ode~ hinden in die handtschu°ch Oder in die knÿkeln oder zwischen den bainen oder in allen glidern da der harnosch sin gelenck iñen hat Wann an den stetten ist de~ man am besten zegewinnen vñ die blossen solt du recht wissen zu° su°chen / dz du nach aine~ nicht wÿt griffen solt wañ dir ain nächere werden mag / Daß tu° mitt aller were die zu° dem kanpff gehörent ~

Der text von dem verborgnen ringen

Verbotten Ringen / wÿßlich zu° lern bringen / Zu° schlissen finde die starcken domitt über winde ~ Glosa Das ist wañ ainer dem andern andern ein laufft So lauß din schwert fallen vñ wardt

  top

96r (95r)

domitt wÿßlich der ringen die zu° dem kampff gehören / vñ verbotte~ sin von allen wÿsen maistern des schwerts Daß man die vff offenbare~ schu°len nÿemancz lernen noch seche~ lasen sol daru~ daß sÿ zu° dem kampff fechten gehörn vñ daß sind die armbrüch / Bainbruch / hoden stoß / mortstoß / knÿstoß / vinger lausunge / äugen griff / vnd dar zu° mer ~~~:•

Hie solt du morcken die ringen

Item grifft dich an ainer oben mitt ringen vñ will dich mitt störck zu° im rucken oder võ im stossen So schlach den rechten arm vssen über sin lincken forne~ vorne~ bÿ siner hand vnnd truck den mitt baiden henden an din brüst vñ spring mitt dim

  top

96v (95v)

rechten fu°ß hinde~ sinen lincken Vñ wirff in über dz knÿ vß dem füß ~

Item grifft er dich an mitt ringen vñ halt er dich dann nitt fast vast So begrÿff sin rechte hand mitt dine~ rechten vñ ruck in zu° dir mitt der lincken begrÿff im den elnbogen vñ schrÿtt mitt de~ lincken fu°ß für sinen rechten Vñ ruck in also darüber Oder fall im mitt der brust vff den arm vñ brich im den also It~ grÿff mitt der lincken hand sin lincke vorne~ bÿ der hand vñ ruck in zu° dir vñ schlach din rechte~ arm mitt störck über sin lincken In das glenck der armbu~ge vnd brich mitt der lincke hannd sin lincke v~ber sin rechte~ vnd spring

  top

97r (96r)

mitt dem rechte~ fu°ß hinde~ sinen rechten vñ wirff in also darüber ~

Item fört er dir mitt de~ lincken arm vnde~ dinen rechten durch vmb din lÿbe So schlach in mitt dem rechten arm starck von oben nÿde~ vsswendig in das glenck sins lincken elbog elnbogens vñ wend dich do mitt von Im ~

Item wann er dich fasst bÿ den armen vñ du in wider / stat er dañ gestrackts mitt dem fu°ß So stoß in vff daß selbig knÿ So brichst im den fu°ß

Item du magst im och mitt dem knÿ ode~ mitt dem fu°ß zu° den gemächten stossen / wenn es dir eben ist Aber du solt dich für sechen daß er dich bÿ dem fu°sse nitt begrÿffe ~

  top

97v (96v)

Item wann er nach dir grÿfft mitt offen henden oder mitt gerackten fingern So wart ob du im ainen finger begrüffen mügst Vñ brüch im den übersich Vnd für in domitt zu° dem kraÿß ~

Auch gewinst du Im do mitt die sÿtten an vñ sunst vill ander grosser vortail ~

Der text võ aine~ lere

Item aller lere / den ort gege~ der blöß köre •: Glosa Daß ist daß du mitt allen drÿ wörn die zu° dem kampff gehörn allweg mitt dem ort zu° den blossen stechen solt die dir vorgenant sind / vnd sunst nicht / anders es bringt dir schaden ~~~~

  top

98r (97r)

Der text wie man soll fecht~ Im schwert gegen schwert zu° kampff ~~

Wo man von schaiden / schwert zucken sieht von In (Das Wort ist nachträglich über der Zeile eingefügt worden.) baiden / So soll mã stercken Die schutten eben recht eben merken mörcken •: Glosa Daß ist öb sÿ baide die sper verschossen hetteñ vnd solten fechten vechten mitt den schwertern So salt du vor allen dingen mörcken vñ wissen daß die vier hu°ten mitt dem kurczen schwert / vnd daruß stich im allweg zu° der obern blöß Sticht er dañ mitt dir glich ein ode~ bindt dir an dz schwert So salt du zu° hand mercken ob er hert oder waich am schwert ist Vñ wenn du enpfunnden hau~st So trÿb die

  top

98v (97v)

störck gegen im die du hernach geschriben wirst sechen ~~~:•

Die erst hu°t In dem halben schwert ~

Item halt din schwert mitt de~ rechten hand bÿ der händhäbe vñ mitt de~ lincken grÿff mitten in die clingen vñ halt es neben dine~ rechten sÿtten über din haüpt vñ laß den ort vndersich hang~ dem man gegen dem gesicht ~

Item stätt er dañ gegen dir In der vndern hu°t Vnd will dir vnden zu° stechen So stich durch võ oben nider zwischen dem schwert vñ siner vorgesäczner hand Vñ truck den knopff vndersich vnd wind im den ort am schwert vnde~ durch gege~ sine~ recht~ sÿtten vñ secz im an ~~~~~~~:•~

  top

99r (98r)

Item stich Im vß der ersten hu°t zu° dem gesicht wert ers So zuck oder ge du~rch mitt dem stich alß vor zu° der anderen sÿtten Vñ weñ du Im hau~st angeseczt So schlach din schwert vnde~ din rechte v°chsen mitt demgehu~ltz an die brüst vñ dring in also von dir hin ~

Item mörck ain aid anders Stich im zu° alß vor / verseczt er vor siner lincken hannd mitt dem schwert vñ blipt dir mitt dem ort vor dem

  top

99v (98v)

gesicht vñ will diner dir anseczen so begrÿff mitt de~ lincken hand sÿn schwert bÿ dem ort vnd halt daß föst vñ mitt de~ kerechten hand stich im kröffticlichen zu° den gemächten Zuckt er dann sÿn schwerst vast an sich vñ will dir daß vß der hand rissen So laß im dz schert / Vrbringe faren So gibt er sich bloß So begriff sin schwert bald mitt de~ lincken hand wider mitten in der clingen vñ folg im nach ~

Item ain anders Begrÿffstu sin schwert vñ er das din So

  top

100r (99r)

wirff sin schwert vß de~ lincken hand Vnd do mitt begrÿff daß din wide~ mitten inder clingen vnd wind im den ort ausen über sin lincke hand vñ secz im an ~~

Item oder wirff im din schwertt für die füsß vñ begriff sin lincke hand mit dine~ lincken vñ trÿb den arm bruch oder sunst ander Ringen ~

Item wann du Im vß der obern hu°t zu° stichst fölt er dir dann mitt der lincken hannd in din schwert zwischen dine~ baid~ henden So far im mitt dem

  top

100v (99v)

kr knopff vsswendig oder Inwendig über sin lincke hannd vñ reÿß vff din rerchte sÿtten vnd secz im an au~ch magst du vsß der obern hu°t mitt dem knopff wol schlachen wann es dir eben ist ~~

Die ander hu°tt mitt dem kurczen schwert zu° kampff

Merck halt din schwert mitt baiden henden vnd halt daß vndersich zu° dine~ rechten sÿtten mitt der handhäben neben dine~ rechten knÿ vñ dz din lincker fu°ß vor stee vñ din ort dem man gege~ din ge gesicht ~~~:~

  top

101r (100r)

It~ wenn du also steest In de~ hu°t Stet er dann gegen dir in der obern hu°t vñ will dir oben anseczen So stich du vor vñ secz im den ort für sin fürgeseczte hand zu° der blöß des teners v oder stich im über sin vorgeseczte~ hand durch vñ vnd din schwert vñ truck dine~ knopff gegen der erden vnd secz im an zu° der andern sÿtten ~

Item wañ er dir oben zu° sticht So grÿffe mitt der lincken hand sin schwert vor sine~ lincken vñ mitt der rechten secz I din schwert mitt dem gehülcz

  top

101v (100v)

an din brüst vnnd secz im an ~

Ain bruch wide~ daß durchseczen

Item wañ du im vß der vnder hu°t zu° stichst Stichts er dir vß der obern hu°t durch zwischen dine~ vorgesäczteñ hand vnd dem schwert So mörck die wil er den knopff nide~ truckt / so far vff zu° der obern hu°t vñ secz im an ~~

Item stich im zu° vß der vndern hu°t fert er dann durch mitt dem knopff vnde~ din schwert vnd will domitt abseczen So blÿb im mitt dem ort starck vor dem gesicht vnd truck Im sin gerechte hand also vnder

  top

123r (122r)

(Der folgende Bogen (foll. 123r/v und 126r/v) ist bei einer Neubindung der Handschrift falsch eingeordnet worden. Hier befindet er sich an der korrekten Stelle.)
die wil wÿl er durch windt vñ secz im an ~

Item stich im starck vß der vndern hu°t zu° dem gesicht Sticht er dann mitt dir glÿch ÿn So begrÿff sin schwert in der mitte zu° dem dine~ mitt lincker ver korter hand vnd halt sÿ baÿde föst zu° samen vnd far mitt dem knopff vnden durch sin schwert vnd mitt dem rechten arm rück ubersich vff din rechten sÿtten so nÿmpst du im sÿn schwert ~~

Item also brich daß Wenn dir aine~ mitt sine~ lincken hand begrÿfft din schwert In der

  top

123v (122v)

mitten zu° dem sinen Vñ will dir daß vsßrissen So mörck die wil er dir daß schwert fasst in die lincken hand zu° dem sine~ So far vff in die obern hu°t vnd secz im an ~~

Item stich im vsß der vndern hu°t in wendig zu° dem gesicht / verseczt er So zuch zuck vñ schu stich im vß zu° dem gesicht / verseczt er fürbaß So far im mitt dem knopff vornen über sin rechte achseln vmb den halß vñ spring mitt dem rechten fu°ß hinder sin lincken vñ ruck in mitt dem knopff über daß bain so fölt er ~

  top

126r (125r)

Item also brich daß wer dir mitt dem knopff vorne~ vmb den halß fört vñ mitt dem rechte~ fu°ß springt hinde~ din lincken So begrÿff im sin lincke hand vñ truck die fast an die bru~st / vnd wend dich von im an die rechte~ sÿtten vñ fass in vff din lincke hu~ffe vnd wirff in für dich ~

Item och magstu du im vß der vndern hu°t wol zu° schlachen weñ es dir eben ist ~

Die dritt hu°tt mitt dem kurczen schwert

Item halt din schwert mitt baÿden henden alß vor geschriben stät vñ leg es über

  top

126v (125v)

(Am linken Rand befindet sich ein weiterer Bibliotheksstempel.)
din linckes knÿ Vñ daruff brich im alle sine stuck mitt verseczen ~

Item sticht er dir vß der obern hu°t zu° dem gesicht vñ seczt den stich abe mitt dem schwert vor dine~ lincken hand gege~ sine~ rechten sÿtten So far far (»far« ist oberhalb der Zeile nachgetragen.) vff mitt dem schwert in die obern hu°t vnd secz im an ~

Item oder far vff mitt de~ schwert vñ versecz den obern stich zwischen dine~ baiden henden vñ far im mitt dem knopff über sin vor geseczte hand vñ ruck domitt vndersich vñ secz im an ~

Item far vnden durch mitt dem knopff über sin vorgeseczte hand vñ ruck domitt

  top

102r (101r)

vndersich vñ secz im an Au~ch magst du vnden durch wechlen mitt dem knopff vñ im den stich abseczen ~~~~:~

Item du vindest och hernach geschriben wie du vß der drÿtten hu°t die schläg die man schlächt mitt dem knopff verseczen soll

Die vierd hu°tt mitt dem kurczen schwert zu° kampff

Item halt dz schwert mitt baiden henden alß vor geschribe~ stät vñ halt es mitt der handhäbe vnder din rechte v°chsen vnd secz daß gehülcz vorne~ an die rechte bru~st daß der ort gege~ dem man stee Vnd in die hu°t solt du vff allen drÿen vorgenãpten

  top

102v (101v)

hu°tten kumen Also weñ du im stichst zu° der blöß vñ dz de~ ort hafft in dem harnasch So winde allwege~ din gehu~lcz an din brust vnd dring in also von dir hinweg vnl vnd lauß in nitt von dem ort abkomen So mag er weder stechen noch haw°en noch schlachen ~~~:~

Item wañ du im hast angeseczt Ist er dañ lenger wann/du bist So dring in also von dir daß din ort übersich vff gee vñ im wol in die ringe geseczt sÿ Ist er aber kürczer dañ du bist So lauß din schwert mitt dem knopff zu° diner rechten

  top

103r (102r)

sÿtten vnder sich ab sincken bisß vff die rechten hüffe vnd daß din ort übersich stande Vnd im in die ring wol geseczt sÿ alß vor vnd dring in also für dich vñ lauß in von dem schwert nicht abkomen ~~~~:~

Der text von den vor vñ nach

Vor vnd nach  die zwaÿ ding / brieffe wÿßliche~ lere mitt ab spring •: Glosa Das ist dz du vor allen sachen solt wissen daß vor vnd daß nach wañ vß den zwaÿen digne~ gätt gett alle kunst zu° kampffe Doch So gedenck daß du allweg y for vor

  top

103v (102v)

komest ee dañ er Es sÿ mitt aine~ schlag ode~ mitt aine~ stich So mu°ß er dir verseczen vnd alß balde alß er mitt der vez versaczu~g an daß schwert bindt So trÿbe din stuck behentlich So mag er vor dine~ sinen (»sinen« ist, mit einer Einfügemarke versehen, am Seitenrand nachgetragen.) stucken vor dine~ arbaÿt nicht komen Vnd daß haisst daß vor ~~~

Item hie mörck daß nach Daß sind die/brüch wide~ alle stuck die er vff dich trÿbt trÿpt Vnd daß ver nem nÿm also kumpt v er vor dz du im verseczen mu°st So su°ch zu° hand mitt de~ versäczüng mitt dem ort die nechsten blöß So gewinst du

  top

104r (103r)

mitt dine~ versaczüng die arbait Vnnd dz haisst daß nach ~

Item hie solt du mörcken daß in dem kampff fechten nicht mer soll sin wann ain abtritt vnd ain zu°tritt Vnd daß vernÿm also v~berilt er dich überÿlt er dich daß du zu° kainer versaczung komen magst So solt du nur ain tritt zu° ruck thon mitt lincken fu°ß vnd wart wÿßlich daß du im mitt aine~ zu° tritt deß lincken fu°ß wider an seczest ode~ mitt ringen begrÿffest ~~~~~~

  top

104v (103v)

Der text von Nachraÿsen mitt dem schwert zu° kampff

Volge allen treffen / den starcken wilt du sÿ treffen Wört er so zucke / stich wert er zu° im rucke Öb er langk sicht / So bÿß du künstlich bericht : Glosa Daß ist die nachraÿsen solt du tr trÿben gege~ den starcken die do lang vñ wÿt fachten fecht~ vnd wöllend sunst võ rechter kunst nicht halten ~

Item gegen den schick dich also Leg dich gege~ im in ain hu°t Legt er sich dann och in aine So mörck eben wann

  top

105r (104r)

er sin schwert an sich zücht / will stechen oder vff hept vñ will schlachen So folg im bald bald nach mitt dem ort zu° der nechsten blösse Ee wenn er den stich oder den schlag verbringt Wirt er dañ des anseczens gewar / vñ verseczt aber wÿt mitt de~ schwert vñ su°cht an dir kain blösß mitt dem ort So zuck aber durch vñ daß zuchen trÿb allwegen alß offt er dir mitt versäczung nach dem schwert fert / Do mitt so kumst kompst du och zu° den arm brüchen   top

105v (104v)

vnd zu° andren brüchen Vnnd daß ist die kunst wide~ alle die / die do lang vñ wÿt fecht~ zu° dem schwert vñ nicht zu° dem man ~~~~~:~

Der text von anseczen

Grÿfft er och starcke an / daß schiessen sigt im an :• Glosa Das ist wenn weñ dir ainer hat angeseczt vñ dich dringet So stich In in den tener der hand do er daß schwert in de~ mitti bÿ helt oder hat er die hand vmb gewändt So stich võ oben nÿde~ aber in die selbige~ hu°t Oder

  top

106r (105r)

stich v im vff sine~ arm hinde~ in den händschu°ch Vñ wann der stich hafft So lauff für dich So gewinst du im die sÿtten an vñ sunst ain groß vortel Oder stich im durch über sin vorgesaczte~ hand vñ din schwert von oben nide~ vñ secz din gehülcz an din bru~st vñ secz im an ~

Item hat er dir dann angeseczet an din lincke achsel So tritt zu° rucke mitt dem hncken fu°ß / So gatt sin ort abe Vnd der din haffte Auch magst du din schwert erlenge~ wann du mitt dem ringen dinem

  top

106v (105v)

knopff für dich zuckest an din bru~st ~~~~:~~:~

Der text wie man die schlege verseczen soll ~

Mitt sinem schlachende~ ort / schüczt er sich trifft one forcht Mitt baiden henden / den ort zu° den au°gen lere wenden •:~ Glosa Mörck der knopff ist der schlachent ort / Will er dich domitt überlauffen mitt starcken schlegen So halt din schwert über din lincke knÿ vñ in der hu°t Schlecht er dir dañ zu° dem haupt Vñ ist ain starcker mañe So streÿch im den schlag ab mitt dem schwert vor dine~ lincken hand

  top

107r (106r)

gegen sine~ rechten sÿtten / Vñ far vff am schwert in die öbern hu°t Oderist er schweche~ dann du bist So tritt im frischlich ein vñ fach den schlach zwische~ baÿden henden in din schwert vñ secz im den ort Inn daß gesicht ~~

It~ wenn du den schlag mitt dem knopff fächst mitten in din schwert so far mitt dem knopff über sin schwert vorne~ bÿ dem gehülcz vñ ruck domit übersich vff din rechte sÿtten So nÿmst du Im im im sin schwert ~

It~ schlecht er dir zu° dem

  top

107v (106v)

kopff mit dem lincken knÿ So fach den schlag zwischen dine~ henden In daß schwert daß der knopff zu° der erde~ hang Vñ far mitt de~ knopff vnden durch sin schwert vorne~ bÿ dem gehülcz vñ ruck übersich vff din rechten sÿtten So ruck ruckst im sin schwert vsß den henden~~

Item oder schlecht er er dir mitt dem knopff / vñ nach dem fu°ß wirff din schwert mitt dem knopff zu° diner lincken sÿtten in die erden gegen sine~ schlag vñ spring do mitt zu° im Vnnd wart der

  top

108r (107r)

ringen ~~

Item wañ du häst din schwert neben dine~ rechten sÿtten In der vndern hu°t Schlecht er dir dañ mitt dem knopff nach dem ort vñ lausst in wÿt vmb dich lauffen So spring die wil künlich zu° im So schlecht er mitt dem knopff überdich daß ist dir nicht schädlich Vnd secz Im an ~~

Item och magst du Im nach raÿsen vñ an secze~ wo du wilt die wil er den knopff also wÿt lasst vmb sich lauffen ~~~

  top

108v (107v)

Der text von de~ schlege~ mitt dem knopff

Deßß fordern fu°ß / mitt schlegen du hietten müst Glosa Weñ du mitt dem knopff schlachen wilt So solt du do mitt gar eben remen siner vorgesäczten glider Vñ daß vernÿm also Wann du schlachen wilt So halt din schwert in der hu°t über din hau~pt vñ thu° alß du im in daß gesicht an wöllest seczen Vnnd lauß din schwert farn vß der rechten hannd / vñ kom do mitt de~ lincken zu° hilff mitte~ in die clingen vñ schlach in mitt dem knopff zu° dem

  top

109r (108r)

fürgeseczten fu°ß oder zu° siner fürgeseczter hand do er daß schwert in der mitte da mitt helt Also magst du vß der vndere hu°t von der rechten sÿtten auch schlachen ~~

Item du solt och gar eben fürsechen wann er dir mitt dem knopff zu° dine~ vorgesaczten knÿ oder zu° dine~ fürgesäczter hand schlecht Daß du im den schlag also versecztest mitt den vor geschribne~ brüche~ daß er dir nitt schaden müge ~
~~~~~

  top

« zurück zur Übersicht